Forschung an der FH Technikum Wien

Relevant für Partner, ForscherInnen und Studierende

Die FH Technikum Wien hat sich als kompetenter Forschungspartner für Unternehmen, Organisationen und Institutionen etabliert. Ihre Aktivitäten reichen vom Innovationsscheck für Klein- und Mittelbetriebe bis hin zum länderübergreifenden EU-Projekt. Sie forscht  gemeinsam mit Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie oder auch in Kooperation mit wissenschaftlichen Partnern aus dem akademischen und dem außeruniversitären Bereich.

Die Forschung ist in den Instituten angesiedelt. Sie bieten ForscherInnen die Rahmenbedingungen für ein nachhaltiges wissenschaftliches Arbeiten. Wir verstehen den fachhochschulischen Bildungsauftrag als Kombination von Lehre und Forschung. Die aktive Forschungstätigkeit der Lehrenden erhöht die Qualität des Lehrangebots für Studierende. Darüber hinaus werden die Studierenden oftmals schon während des Studiums aktiv in Projekte mit eingebunden.

Rahmen unserer Forschungsaktivitäten 

Die F&E-Strategie der FH (siehe Infobox), ein gemeinsames Qualitätsverständnis im F&E-Bereich und die Personalstrategie für ForscherInnen bilden den grundlegenden Rahmen unserer Forschungsaktivitäten.

Als Zeichen der Selbstverpflichtung zu einem fairen Umgang mit ForscherInnen hat die Leitung der FH Technikum Wien die European Charter for Researchers und den Code of Conduct for the Recruitment of Researchers unterschrieben. Seit Mai 2015 darf die FH zudem das Logo "HR Excellence in Research" führen.

Für ForscherInnen besteht seit März 2013 die Möglichkeit in Kooperation mit der australischen RMIT University an der FH Technikum Wien ein PhD-Programm der Partner-Universität zu absolvieren.

Die FH Technikum Wien ist überzeugt, dass gesellschaftlicher Fortschritt, ökonomische Wertschöpfung und nachhaltige Zukunftsgestaltung ohne verantwortungsvolle Wissenschaft und Forschung nicht möglich sind. Als wissenschaftliche Institution nimmt sie ihre Verantwortung und unterstützt u.a. als Unterzeichnerin des Memorandums of Understanding zu Responsible Science europäischen und österreichischen Initiativen zu „Responsible Science and Innovation“. Des weiteren engagiert sich die FH Technikum Wien als Unterzeichnerin der Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen, Mitglied von OANA – Open Access Netzwerk Austria und unterstützende Institution des DOAJ – Directory of Open Access Journals aktiv an der Rahmengestaltung zu Open Access.

Forschung hat häufig mit Menschen zu tun und Menschen leben in Geschlechterrollen sowie in individuellen Lebensrealitäten. Die Berücksichtigung von Gender- und Diversitätsaspekten in die Forschung ist der FH Technikum Wien ein sehr großes Anliegen. Sie fördert die Vereinbarkeit von Arbeit und Partnerschaft für internationale ForscherInnen durch die Mitgliedschaft im Dual Career Service.

Forschungsorganisation

In der Forschungsorganisation werden die Forschungsaktivitäten der FH Technikum Wien zentral koordiniert. Die MitarbeiterInnen stehen ForscherInnen sowie Unternehmen, Organisationen und Institutionen als Kontakt und Ansprechpartner zur Verfügung.