Human Resources Strategy for Researchers

Seit Mai 2015 darf die FH Technikum Wien – als erste Fachhochschule in Österreich und eine von nur fünf österreichischen Institutionen – das Logo „HR Excellence in Research“ führen. Diese Auszeichnung wird von der Europäischen Kommission im Rahmen der EURAXESS-Initiative Forschungsorganisationen verliehen, die mit einer klaren Strategie die Umsetzung der „Europäischen Charta für ForscherInnen“ und des „Verhaltenskodex für die Einstellung von ForscherInnen“ verfolgen.

Bereits im Jahr 2012 haben Rektor FH-Prof. DI Dr. Fritz Schmöllebeck und Geschäftsführer Ing. Dr. Michael Würdinger der FH Technikum Wien die Charta und das Verhaltenskodex unterschrieben und dem Commitment der FH zu dieser Initiative offiziellen Ausdruck gegeben (siehe Toolbox). Um die explizite Auseinandersetzung mit den Prinzipien dieser Dokumente und die Implementierung in einer Personalstrategie für Forscherinnen und Forscher einzuleiten, hat sich die FH Technikum Wien für das Projekt HRS4R der Europäischen Kommission beworben, und wurde in seiner vierten und letzten Kohorte aufgenommen.

Das Projekt HRS4R – Human Resources Strategy for Researchers – begleitet und unterstützt die konkrete Umsetzung der Prinzipien von Charta und Kodex in der spezifischen Situation der jeweiligen Institution, im jeweiligen Land, mit den gegebenen Rahmenbedingungen. Im Herbst 2014 wurde das Ergebnis in Form einer Personalstrategie für ForscherInnen vorgelegt und von Rektorat und Geschäftsführung verabschiedet (siehe Toolbox). Mit der Vergabe des Logos „HR Excellence in Research“ wurde die F&E-Personalstrategie der FH Technikum Wien seitens der EU-Kommission anerkannt.  

In einem weiteren internen Projekt wird es nun schrittweise zur Umsetzung der F&E-Personalstrategie kommen. Um eine kontinuierliche Umsetzung des Maßnahmenkatalogs sicherzustellen werden die Ergebnisse im Jahr 2017 intern und  im Jahr 2019 extern seitens der EU-Kommission  evaluiert  werden.