Duales Studium Informatik: Häufig gestellte Fragen

Wann beginnt das Studium?

Start des nächsten Studienjahres ist im Herbst 2020. 

Kann ich mich noch anmelden? 

Für das nächste Studienjahr sind Bewerbungen bereits möglich.

Wie ist die Verteilung von FH-Zeiten und Betriebspraxisphasen?

Die ersten beiden Semester des Studiums werden an der FHTW absolviert. Ab dem 3. Semester findet das Studium abwechselnd in Betriebspraxisphasen beim Unternehmen sowie an der FHTW statt.

Gibt es auch einen dualen Master?

Zuerst einmal der Bachelor!

Muss man sich selbst um die Firma kümmern oder wird man zugeteilt?

Im Laufe des ersten Studienjahres beginnt die Bewerbungsphase bei einem der zur Verfügung stehenden Partnerunternehmen. Quereinsteiger ins 3. Semester bewerben sich gleichzeitig an der FHTW und bei einem Partnerunternehmen. 

Was sind die Vorteile eines dualen Studiums?

Vor allem die sehr praxisnahe Ausbildung! Darüber hinaus gibt es eine einschlägige Berufserfahrung, was sich auf jeden Fall nur positiv auf den Lebenslauf auswirken kann. Nicht zu vergessen ist natürlich das Einkommen, das man in Kombination mit dem Studium erhält und das in einer Firma, die genau dem Studiumsinhalt entspricht.

Gibt es Nachteile eines dualen Studiums?

Objektiv gesehen gibt es keine Nachteile.

Wie viele Plätze gibt es insgesamt im dualen Informatik Studium?

Es werden 40 Studierende im dualen Studium aufgenommen. Unsere Partnerfirmen nehmen unterschiedliche viele Personen auf.

Sind Vorkenntnisse erforderlich?

Seitens der FHTW sind keine Vorkenntnisse notwendig. Um aufgenommen zu werden, sollte beim Reihungstest ein gutes Ergebnis erzielt werden. Zugangsvorraussetzungen gelten die gleichen, wie für alle anderen Studiengänge an der FHTW.

Seitens der Partnerfirmen können unterschiedliche Kriterien über eine Aufnahme entscheiden.

Was genau ist die Rolle der Unternehmen? Das heißt, haben sie zum Beispiel auch einen "Bildungsauftrag" und sind mitverantwortlich beim Vermitteln der Lerninhalte auf praktischer Ebene? Oder geht es eher darum, im Unternehmen zu arbeiten und so studiumsbezogene Berufserfahrung zu sammeln?

Ein Teil der Ausbildung passiert im Unternehmen, das bedeutet es sind Lehrveranstaltungen ins Unternehmen ausgegliedert.

Vertiefungsrichtungen im Studium je nach Schwerpunkt im Unternehmen.

Was würde passieren, wenn das Beschäftigungsverhältnis mit dem Unternehmen aus irgendeinem Grund beendet werden würde?

Dann sind die Voraussetzungen für das duale Studium nicht mehr gegeben. Es gäbe dann eventuell die Möglichkeit, kurzfristig ein anderes Unternehmen zu finden.

Grundsätzlich kann natürlich auch in einen anderen Studiengang gewechselt werden.

Firmenwechsel innerhalb der Ausbildung ist nicht vorgesehen.

Ist die Arbeit im Unternehmen bezahlt und besteht Versicherungsschutz?

Ja, es besteht ein ganz normales (Teilzeit-)Arbeitsverhältnis, also Bezahlung und Versicherungsschutz.

Wo bekomme ich Informationen, welche Partnerfirmen noch „freie Plätze“ haben?

Sollte ein Partnerunternehmen für dieses Semester niemanden mehr aufnehmen, so stellen wir das auf der Homepage online.

Besteht die Möglichkeit, ein Semester im Ausland zu studieren?

Seitens der FHTW ist dies kein Problem, solange sich dies mit dem Partnerunternehmen vereinbaren lässt.

Ist ein bestimmtes Notebook erforderlich?

Ein Notebook ist sicher von Vorteil, aber kein bestimmtes.

Wo kann man sich über die Firmen erkundigen?

Alle unsere Partnerfirmen finden Sie auf der Website, diese werden dort kurz beschrieben. Sie können sich aber auch auf unserer Firmenmesse im Oktober oder bei den Open Days im März erkundigen.

Kann man auch in anderen Firmen arbeiten?

Für das duale Studium sind nur die Firmen vorgesehen, die auch als Partnerunternehmen aufscheinen. Alle Unternehmen, die Interesse haben, sind aber herzlich willkommen, mit der FH Technikum Wien in Kontakt zu treten.

Können Lehrveranstaltungen angerechnet werden?

Wie in allen FH-Studiengängen gilt auch hier eine lehrveranstaltungsbezogene Anrechnungsmöglichkeit. Die Entscheidung liegt bei der Studiengangsleitung.