CIR für MitarbeiterInnen

Mitarbeiter Outgoing

Im Rahmen der Erasmus+ Staff Mobility wird den Lehrenden und Angestellten der FH Technikum Wien ermöglicht, an einer europäischen Partnerhochschule zu unterrichten oder eine Fortbildung zu absolvieren. Neben der Erweiterung des Lehrangebots an der Gastuniversität führt die Personalmobilität auch zu einer Stärkung der Beziehungen zwischen den Hochschulen und zum Austausch von Fachwissen und Erfahrungen hinsichtlich pädagogischer Methoden. Den Angestellten der FH Technikum Wien wird damit die Möglichkeit zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung gegeben.

Die Staff Mobility wird von der EU Kommission gefördert und mit Zuschüssen unterstützt. Basierend darauf beantragt die Fachhochschule Technikum Wien jährlich EU-Mittel zur Organisation und Durchführung der Mobilitätsaktivitäten. Ein Austausch ist nur mit Partnerinstitutionen möglich, die auch eine ERASMUS-Charta haben.

Zielgruppe

Das Mobilitätsangebot richtet sich an:

  • Angestellte der Fachhochschule Technikum Wien, die in einem Beschäftigungsverhältnis stehen und die Staatsbürgerschaft eines EU-, EWR- oder assoziierten Staates besitzen, als Flüchtlinge anerkannt oder zum Zeitpunkt des Antritts der Mobilitätsmaßnahme als ständig in Österreich wohnhaft anerkannt sind, oder
  • externe Lehrende (Lehrauftrag an der FH Technikum Wien)

Checkliste Personalmobilität

VOR der Mobilität:

  • Absprache mit dem Vorgesetzten, glzt. Abstimmung mit Partneruniversität (Zeitraum, Programm, etc.)
  • Vorlage DIENSTREISEANTRAG bei der GL
  • MOBILITY AGREEMENT von der Partneruniversität und dem CIR unterschreiben lassen
  • Vom CIR bereitgestelltes GRANT AGREEMENT unterschreiben

WÄHREND der Mobilität:

  • BESTÄTIGUNG über den Aufenthalt von der Partneruniversität ausfüllen lassen

NACH der Mobilität:

  • EU Fragebogen ausfüllen
  • Bestätigung des Aufenthalts an das CIR übermitteln
  • Dienstreiseabrechnung an das CIR übermitteln

„Um unsere Ideen eines interkulturellen, aufgeschlossenen und vielfältigen Umfelds auch unseren Studierende an der FH Technikum Wien vermitteln zu können, bin ich glücklich zu sehen, dass unsere Kolleginnen und Kollegen verstärkt die Chance in Anspruch nehmen, andere Länder, Traditionen und damit auch Lehr- und Lernmethoden kennenzulernen und dieses Wissen bei ihrer Rückkehr dann direkt an unsere Studierenden weitergeben. Internationalisierung beginnt beim Individuum.“

Agnes Kriz, Stv. Leiterin Center for International Relations