Alle PreisträgerInnen des UNIKATE Wettbewerbs 2015 kommen von der FH Technikum Wien

Präsentation & Preisverleihung UNIKATE 2015 Gruppenfoto

 

Auf dem Gruppenbild (v.l.n.r.): Dr. Peter Eichler, UNIQA Österreich Versicherungen AG, Christoph Ulbinger, BSc., UNIKATE Preisträger, Amadea Sophie Hiess, BSc., UNIKATE Preisträgerin, Mag.a Eringard Kaufmann, Generalsekretärin der ÖAR, Armin Schmoldas, BSc., UNIKATE Preisträger, DI Georg Edelmayer, Zentrum für Angewandte Assistierende Technologie, TU Wien, Cornelia Salomon, BSc.,  UNIKATE Preisträgerin

Am 11. 4. 2016 wurden die PreisträgerInnen des UNIKATE Wettbewerbes 2015 eingeladen, ihre Lösungen im UNIQA Tower zu präsentieren. Die vier ausgewählten Projekte stammen allesamt von Studierenden der FH Technikum Wien.

Der "UNIKATE"-Ideenwettbewerb wurde von der UNIQA-Versicherung und der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR) ins Leben gerufen, um die Entwicklung maßgeschneiderter technischer Assistenzsysteme für Menschen mit Behinderung zu fördern.

Ziel des UNIKATE-Wettbewerbes ist es, den individuellen Bedarf einer behinderten Person zu evaluieren und mit der Kreativität von Studierenden und dem Potenzial, Prototypen im Rahmen von Diplom- oder Abschlussarbeiten in die Realität umzusetzen, zueinander zu bringen. Als Resultat entstehen gebrauchsfertige, individuell abgestimmte Lösungen – UNIKATE – für einzelne Menschen mit Behinderungen. Durch Preisgelder und finanzielle Unterstützung bei der Realisierung ermöglicht der Wettbewerb die unbürokratische Umsetzung von der Idee bis zum Prototypen.

 

Präsentation & Preisverleihung UNIKATE 2015_1

Folgende Studierende der FH Technikum Wien wurden für ihre Projekte ausgezeichnet:

  • Amadea Sophie Hiess: 1-Tasten Interface für basale Stimulation und als Kommunikationshilfe
  • Cornelia Salomon: Eyetracking-basiertes Musikinstrument für einen Musiker mit Muskeldystrophie
  • Armin Schmoldas: Alternatives Steuerungssystem für verschiedene Computerspiele
  • Christoph Ulbinger: Spiel- und PC-Steuerung durch Eyetracking, Null-Wege-Joystick und ergonomisches Tasteninterface

Diese Lösungen wurden von den Studierenden der FH im Rahmen ihrer Pflichtpraktika am Institut für Embedded Systems und der anschließenden Bachelorarbeiten realisiert, in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen KlientInnen. Die Studierenden wurden dabei vom Team des AsTeRICS Academy Projektes betreut und konnten auf Ressourcen der laufenden Forschungsprojekte des Institutes zurückgreifen - wie z.B. auf das AsTeRICS Baukastensystem für Assistierende Technologien.

 

Präsentation & Preisverleihung UNIKATE 2015_5

Die GewinnerInnen erhielten jeweils 2000 Euro Preisgeld sowie die Hardwarekosten für die Realisierung der Lösungen. Die finalisierten Systeme wurden den begünstigten Personen kostenfrei zur Verfügung gestellt und befinden sich dort im Einsatz, teilweise bis zu 8 Stunden täglich.

Die UNIKATE 2015 zeigen eindrucksvoll, wie effizient individuelle Assistenzsysteme auf Basis der Forschungsergebnisse der FH Technikum Wien realisiert werden können.

UNIQA, TU Wien und ÖAR laden seit 2011 StudentInnen technischer Hochschulen zu diesem Ideenwettbewerb für individuelle Hilfsmittel. Seit 2012 können auch SchülerInnen einschlägiger HTL-Fachrichtungen daran teilnehmen.

Weitere Informationen zum AsTeRICS Academy Projekt an der FH Technikum Wien

Das AsTeRICS Academy Projekt wird von der Gemeinde Wien (MA23) finanziell unterstützt.

 

 

Über die ÖAR:

Die ÖAR ist eine politische Interessenvertretung und vertritt als Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs über 70 Mitgliedsverbände mit insgesamt mehr als 400.000 Mitgliedern. Die ÖAR ist parteipolitisch unabhängig und religiös neutral. Die ÖAR bietet sowohl den Mitgliedsorganisationen, als auch Einzelmitgliedern und Partnern ein reichhaltiges Serviceangebot. Dem Leitbild der ÖAR folgen gesellschaftspolitische Ziele, die die inhaltlichen Aufgaben und Arbeitsfelder bis 2020 festlegen werden. Diese Inhalte folgen den Inhalten der UN Behindertenrechts-Konvention.

Zum ÖAR

Präsentation & Preisverleihung UNIKATE 2015_2 Präsentation & Preisverleihung UNIKATE 2015_4 Präsentation & Preisverleihung UNIKATE 2015_3