"And the Oscar goes to..."

Inhalt Text

Ende des Wintersemesters hielt eine eigene kleine Award-Verleihung Einzug in die FH Technikum Wien und den Master-Studiengang Game Engineering und Simulation.

 

Im Projektseminar GameLab des Master-Studiengangs wurde 2015 das erste Mal der Best in Class Award vergeben. Nominiert waren ingesamt 5 Spielprojektgruppen, aus denen eine fachkundige Jury das Siegerspiel "Tied Together" prämierte.

Die Siegergruppe "Tied Together": (vlnr) Jürgen Wurzer, Christian Pichler, Thomas Bedrnik; (hinten, vlnr) Lukas Branigan, Johannes Dünstinger sowie Studiengangsleiter Alexander Hofmann
Die Siegergruppe "Tied Together": (vlnr) Jürgen Wurzer, Christian Pichler, Thomas Bedrnik; (hinten, vlnr) Lukas Branigan, Johannes Dünstinger sowie Studiengangsleiter Alexander Hofmann

Inhalt Text

Die Spiele wurden einer Jury vorgestellt und natürlich auch gespielt. Die Jury vergab daraufhin Punkte, aus denen sich eine Reihung ergab. Die bestplatzierte Gruppe wurde zum Sieger des Awards gekürt.

 

Das Siegerspiel "Tied Together" ist ein Coop-Jump-n-Run, in dem zwei Spieler mittels Gummiband verbunden sind und sich gegenseitig durch die Spielewelt schleudern, um Hindernisse zu bewältigen und das Ziel jedes Levels zu erreichen. Bei den Spielern handelt es sich um eine Karotte und einen Sellerie, welche wie bei Suppengemüse üblich zusammengebunden sind.

Die Jury des Best in Class Award: (vorne vlnr) Jogi Neufeld, Geschäftsführer Subotron; Christoph Quas, Game Designer Sproing; (hinten vlnr) Sebastian Holzfeind, Absolvent und Lead Developer bei Mipumi; Ivan Lazarov, Student; Miachel Mroz, Student; Lev Led
Die Jury des Best in Class Award: (vorne vlnr) Jogi Neufeld, Geschäftsführer Subotron; Christoph Quas, Game Designer Sproing; (hinten vlnr) Sebastian Holzfeind, Absolvent und Lead Developer bei Mipumi; Ivan Lazarov, Student; Miachel Mroz, Student; Lev Led