Das Arbeitsleben an der FHTW beschnuppern

Einmal die Möglichkeit bekommen, hinter die Kulissen einer österreichischen Hochschule zu blicken und deren Abläufe kennenzulernen? Diese Möglichkeit bietet die FH Technikum Wien jungen, motivierten Menschen während der Sommermonate – und ermutigt dabei besonders Schüler oder Schülerinnen mit Beeinträchtigung, Behinderung oder chronischen Erkrankungen im Zuge eines Praktikums, das barrierefreie Gebäude der FH Technikum Wien unter die Lupe zu nehmen.

 
Gabriel Stojkovic im International Center for Relations mit Claudia Randles

Unser diesjähriger Praktikant, Gabriel Stojkovic (18 Jahre), Schüler an der Handelsschule am Schulzentrum Ungargasse verbrachte im Juli 2017 vier Wochen lang an der FH Technikum Wien, wobei er wöchentlich die Abteilung wechselte und so Einblicke in die Bereiche Rektorat, Bibliothek, Center for International Relations und Empfang gewann. Rückblickend auf das Monat meint Gabriel:  „Die ganze Woche war sehr spannend, ich habe Vieles kennenlernen dürfen, das Arbeitsleben sozusagen ‘beschnuppern‘ dürfen. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind sehr freundlich, das Arbeitsklima ist toll, die Hilfsbereitschaft an der FH Technikum Wien ist ebenfalls sehr toll.“ Besondere Freude hatte Gabriel bei dem Erstellen von Excel-Listen sowie dem Überprüfen der verschiedenen Ordner auf Vollständigkeit, welche zu den Aufgaben des Center for International Relations gehörte. Zukünftigen Praktikanten und Praktikantinnen möchte Gabriel Folgendes auf den Weg geben: „Wenn man etwas wissen möchte, sollte man sofort fragen, und dementsprechend nicht zögern. Der zuständige Mitarbeiter oder die zuständige Mitarbeiterin ist für den Praktikanten sofort da, mit Rat und Tat sozusagen.“


Gabriel Stojkovic mit Margit Baier, Leiterin der Bibliothek

Wir möchten uns auf diesem Weg sehr herzlich für Gabriels Mitarbeit an der FH Technikum Wien bedanken. Sein großes Engagement, seine genaue Arbeitsweise und seine Neugier waren für die vier Abteilungen sowohl eine menschliche als auch fachliche Bereicherung. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg!