eHealth Forschungsteam als Spezialisten für elektronische Gesundheitsakten zu Gast in Portugal

Vom 06. – 10. August 2014 waren Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes eHealth als Gastvortragende  zu einem Spezialworkshop zum Thema Electronic Health Records in Portugal geladen. Das Team, bestehend aus Stefan Sauermann, Mathias Forjan, Philipp Urbauer und Matthias Frohner (Institut für Biomedizinische Technik, Institut für Information Engineering and Security), präsentierte dort den aktuellen Stand sowie die technischen Hintergründe zur österreichischen elektronischen Gesundheitsakte ELGA. 

Der von dem eHealth Team durchgeführte zweitägige Workshop beinhaltete Themen wie

  • generelle Anforderungen an interoperable medizinische Software System,
  • Planung und zeitliche Pläne/Aspekte der  elektronischen Gesundheitsakte in Österreich,
  • standardisiertes Testen von EHR Komponenten,
  • Architektur dieser Systeme sowie
  • Sicherheitsaspekte
  • und technische Hintergründe zum Datenformat CDA (Clinical Document Architecture) auf welchem die in ELGA verwendeten, medizinischen Dokumente, basieren.

Unter den 150 Workshop TeilnehmerInnen waren unter anderen Politiker, Software Spezialisten internationaler Firmen, Mediziner und klinisches Personal aus ganz Portugal.

Im Verlauf der Woche wurde das eHealth Team in das größte Spital der Region Vila Real geladen um sich mit den Spezialisten der Informationssysteme und Medizinern im Krankenhaus auszutauschen. So konnte mit dem Spital (Centro hospitalar de trás-os-montes e alto douro) ein neuer klinischer Partner aus dem Ausland gewonnen werden um zukünftige Projekte zu etablieren.

In weiteren Treffen mit dem gemeinsamen Partner aus dem Projekt eLearning4eHealth Network Projekt (MA 23) UTAD (universidade de trás-os-montes e alto douro) wurde gemeinsam Wissensprofile im Bildungsbereich eHealth diskutiert und definiert, sowie zukünftige Schritte abgestimmt. Außerdem konnten, zu dem bereits etablierten Erasmus Abkommen, konkrete weitere Schritte für ein Double Degree Abkommen zwischen der FH Technikum Wien und UTAD definiert werden. 

Workshop on Electronic Health Records

 

Gefördert vom MA23 der Stadt Wien

Das Projekt eLearning4eHealth Network wird von der Stadt Wien (MA 23 Wirtschaft, Arbeit, Statistik), im Rahmen des Programms "Internationalisierung von Lehre und Forschung" gefördert.