Erasmus+ Award – FHTW als eine der drei besten Erasmus-Hochschulprojekte ausgewählt

Das International Credit Mobility Project 2016 der FH Technikum Wien, das im Jahr 2018 erfolgreich abgeschlossen wurde, wurde als eines der drei besten Erasmus+ Projekte im österreichischen Hochschulraum ausgezeichnet.

Der Erasmus+ Award wird jährlich vom Österreichischen Austauschdienst (OeAD) an die besten Erasmus-Projekte in mehreren Kategorien bundesweit vergeben. Unter mehr als hundert eingereichten Projekten in der Kategorie Hochschulbildung konnte die FHTW besonders in den Bereichen Nachhaltigkeit, Engagement, sowie Qualität seines Mobilitätsprojekts mit internationalen Partnern im Rahmen der International Credit Mobility (ICM) überzeugen.

Im Jahr 2016 erhielt die FHTW Fördergelder für gemeinsame Projekte mit Hochschulen in Argentinien, China, der Mongolei und Russland. Dadurch konnten insgesamt 22 Studierende studienrelevante Zeit im Ausland verbringen, 15 MitarbeiterInnen Fortbildungen durchführen und elf Lehrende internationale Unterrichtserfahrungen sammeln.

Highlights dieses Projektzyklus waren unter anderem die Sponsion des gemeinsamen Studienprogramms mit der russischen National Research University Higher School of Economics in der österreichischen Botschaft in Moskau, die Entwicklung eines Double Degrees in Kooperation mit dem argentinischen Instituto Tecnológico de Buenos Aires, die Präsentation gemeinsamer Forschungsergebnisse der FHTW und der China Three Gorges University auf dem BauZ Kongress sowie die Durchführung von konkreten Projekten aus der Praxis, beispielsweise der Stadtentwicklung in Ulan Bator in der Mongolei.

Rektor Fritz Schmöllebeck und die Leiterin des International Office, Agnes Kriz, nahmen im Namen der gesamten Fachhochschule Technikum Wien die Auszeichnung an und freuten sich auf die Würdigung der Arbeit der letzten Jahre die durch fortführende Projekte in den nächsten Studienjahren weitergetragen werden wird.