Es brodelt in der Project Kitchen

Der "Open Lab"-Gedanke hält Einzug an unserer Fachhochschule: Seit kurzem ist die ProjektKitchen geöffnet. Es handelt sich um einen offenen Laborraum, der Studierenden die Ressourcen zur Verfügung stellt, um selbstständig Projekte und Workshops aus verschiedensten technischen Bereichen umzusetzen, beispielsweise Lötkurse, Programmierworkshops oder Vorträge. Der Fokus liegt auf Elektronik, Microcontrollern, Rapid Prototyping und ganz generell der praktischen Anwendung von Informatik – natürlich gibt es aber auch Platz für Ideen, die über diese Bereiche hinaus gehen. 

Wer sich anmeldet, erhält Zugang mittels Zutrittsystem mit einer "antiken" Wählscheibe.

Wählscheibe Zugang mit Zutrittsystem Project Kitchen

Bei der Eröffnung im Jänner fanden sich zahlreiche interessierte Studierende ein. Einige engagieren sich bereits aktiv. Ganz im Sinne der "Hackerspaces" werden Offenheit und ein spielerischer Zugang zu Technik groß geschrieben. Für alle, die schon erste Ideen haben, sich einfach nur einmal einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen oder mit dem ProjectKitchen-Team in Kontakt treten wollen, wurde ein eigenes Wiki gestartet. In absehbarer Zukunft wird es in der ProjectKitchen auch Events bzw. Workshops geben, die gender-relevante Themen behandeln, bei Bedarf auch Praxisworkshops "von Frauen für Frauen". 

Die gesamte Initiative ist eine Kooperation des Projektes AsTeRICS Academy, des internen Think Tanks Gender Mainstreaming und der Studierendenvertretung der FH Technikum Wien. Ohne das freiwillige Engagement von Studierenden, die viel Zeit investiert haben, wäre die ProjectKitchen in dieser Form nicht möglich. 

Informieren und mitmachen