Fünf Studierende starten bei internationalem Mont Blanc-Trail

Das Projekt der Université Savoie Mont Blanc (USMB) ist nicht nur sportliche Herausforderung, sondern soll auch Solidarität und Interkulturalität fördern. Fünf Studierende der FH Technikum Wien nehmen an dem Trail teil.

 

Mont Blanc Student Trail - Titelbild

Insgesamt 50 internationale Studierende starten kommendes Wochenende im Rahmen des Tour du Mont-Blanc Erasmus+ Student Trail. An der fünftägigen, von der Université Savoie Mont Blanc (USMB) organisierten Wanderung rund um den höchsten Berg der EU nehmen auch fünf TeilnehmerInnen der FH Technikum Wien teil. Das aus Mitteln des Erasmus+ Programms co-finanzierte Projekt ist dabei nicht nur eine sportliche Herausforderung. Die Organisatoren wollen damit auch den Respekt für die Umwelt und Werte wie Solidarität und Toleranz fördern sowie die interkulturellen Kompetenzen und das Zugehörigkeitsgefühl zu Europa stärken.  

Die FHTW-Studierenden sind jeweils einem von fünf internationalen Teams zugeteilt, die im Lauf der kommenden Woche gemeinsam unterwegs sein werden. Der Event beginnt am Samstag, 5.6., tags darauf startet in Chamonix der eigentliche Trail. In dessen Rahmen müssen die Studierenden Team Spirit zeigen und einige Aufgaben bewältigen. Zusätzlich erwartet die Teams eine kreative Herausforderung: Um ihre Fähigkeit, in einem interkulturellen Kontext zusammenzuarbeiten unter Beweis zu stellen, muss jede Gruppe im Rahmen des Trails ein Video produzieren. Darin sollen Ideen präsentiert werden sollen, wie Sport besser an Hochschulen integriert und promoted werden kann. Das beste Video wird dann im Rahmen der Online-Abschlussveranstaltung am 12.6. feierlich prämiert.

Aktuelle Infos zum Event gibt es auf dem Instagram-Account den die USMB eigens für den Event gestartet hat.