Junior Researcher – der Einstieg in die Forschung

An der Fachhochschule Technikum Wien hat man die Möglichkeit sich als Junior Researcher bereits während oder nach dem Studium in der Forschung zu etablieren. Wie vielseitig und unterschiedlich die Aufgabenbereiche sind, zeigen die Beispiele von Mathias Ballner und Andrea Werner:

Mathias Ballner, Lektor und Lehrgangsleiter am Technikum Wien, startete während seines Masterstudiums „Intelligent Transport Systems“ in einem Forschungsprojekt für die Entwicklung eines Studiengangs als Junior Researcher.

„Es sollte evaluiert werden, ob es Bedarf für einen Studiengang im Bereich Integrative Stadtentwicklung gibt.“ Mathias Ballner erzählt, dass innerhalb der Forschung auf Basis einer Berufsfeldforschung der Masterstudiengang „Integrative Stadtentwicklung – Smart City“ entwickelt wurde. „Im Sommer 2018 hatten wir die ersten Absolventinnen und Absolventen – hier sieht man schön die Ergebnisse seiner Arbeit.“

Der Technikum-Absolvent hat neben seiner Tätigkeit im Forschungsprojekt mit Tutorien und Übungen angefangen zu unterrichten. Heute sind das Unterrichten von Vorlesungen und die Leitung eines Lehrgangs der Technikum Academy sein Kerngeschäft.

FH Technikum Studium ist keine Voraussetzung für eine Stelle als Junior Researcher

Andrea Werner hat an der Universität für Bodenkultur ihren Bachelor und an der Wirtschaftsuniversität Wien ihren Master gemacht. Am Technikum Wien ist sie im Department Industrial Engineering im Forschungsbereich Renewable Urban Energy Systems tätig. Ihre Stelle als Junior Researcher wurde 2017 für das Forschungsprojekt „sLiM – smart Living in a Metropolis“ der Stadt Wien ausgeschrieben.

„Das Forschungsteam wollte nicht nur die energietechnischen und ökologischen Aspekte, sondern auch die NutzerInnen-Perspektiven betrachten. Es wurde der Frage nachgegangen, was die Energiewende und die Bedingungen von Photovoltaik bedeuten.“

Andrea Werner hat ihren Bachelor in Umwelt- und Ressourcenmanagment und den Masterlehrgang Socio-Ecological Economics and Policy gemacht – die Mischung aus Energie- und Sozialwissenschaften bat sich für die sozialwissenschaftlichen Fragenstellungen innerhalb dieser Forschung an.

Mittlerweile arbeitet Andrea Werner in vier Forschungsprojekten des Technikums und begleitet Studierende bei deren Bachelor- oder Masterarbeiten.

„Alle Studierendenarbeiten sind an Projekte des Departements angebunden. Es ergibt sich dadurch sehr gut, dass wir aus den Forschungsprojekten Themen vergeben, wo wir dann von den Studierenden Unterstützung erhalten.“

Die Projekte ermöglichen es den Studierenden bereits während ihrer Bachelor- oder Masterarbeit in der Forschung mitzuwirken und eventuell ein Junior Researcher von morgen zu werden.