„Medtech Award“ für Startup von FHTW-Forscher

Andreas Teuschl und das Team von MorphoMed erhielten den Medtech Award im Rahmen des „Best of Biotech“-Businessplanwettbewerbs.

MorphoMed, das MedTech-Startup von Andreas Teuschl, Mitarbeiter am Institut für Biochemical Engineering, wurde beim Businessplan-Wettbewerb „Best of Biotech“ mit dem Medtech Award ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft veranstaltet, um vielversprechende Geschäftsideen aus dem Life-Science-Bereich zu prämieren.

MorphoMed, im Frühjahr 2017 gegründet, beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer regenerativer Implantate auf Basis einer eigens entwickelten medizinischen Seiden-Technologie. Das führende Produkt des jungen Unternehmens ist ein regeneratives medizinisches Seiden-Implantat für das vordere Kreuzband, das Patientinnen und Patienten nach einem Bruch helfen kann. MorphoMed ist ein Spin-Off Unternehmen des Ludwig Boltzmann Instituts für experimentelle und klinische Traumatologie im AUVA-Trauma-Forschungszentrum sowie assoziiertes Mitglied des österreichischen Clusters zur Geweberegeneration.

Den Preis überreichte Ende November 2017 der damalige Wissenschaftsminister Harald Mahrer. Für den besten Businessplan aus dem Bereich Medizintechnik, erhielt Teuschl neben einem Preisgeld auch die speziell designte Auszeichnung „Das goldene Wiener Herz“ von der LISAvienna.