Robotik: Den „Griff in die Kiste“ auf die Straße gebracht

Eine gemeinsame Roboter Roadshow von Sick, Kuka, Schunk und der FH Technikum Wien demonstrierte selbständiges Greifen eines Industrieroboters.

Der Griff in die Kiste, also ein Objekt unbestimmter Lage selbständig zu fassen, wirkt wie eine Kleinigkeit. Der Mensch erledigt so etwas ohne bewusst nachzudenken. Welche Herausforderungen der Wahrnehmungs- und Bewegungsapparat im Hintergrund bewältigen, zeigt sich, wenn man versucht, diesen Griff in die Kiste an eine Maschine zu delegieren. Der Sensorhersteller SICK AG demonstrierte in einer gemeinsamen Roboter Roadshow mit den Unternehmen Kuka und Schunk sowie der FH Technikum Wien eine Lösung für genau dieses Problem.


SICK Roboter Roadshow an der FHTW

Gezeigt wurde, wie selbständiges Greifen von Teilen mit undefinierter Lage aus einem Behälter mit der Systemlösung „PLB“ umsetzt werden kann, und wie in modernes Sicherheitskonzept zusätzlich für maximale Performance sorgt. Nachdem der gemeinsame Stand, an dem das Instiut für Advanced Engineering Technologies beteilgt war, schon auf der Smart Automation in Wien präsentiert wurde, gastierte er im Rahmen einer Roadshow unter anderem an der FH Technikum Wien. Weitere Stationen waren Allhaming in Oberösterreich, Graz und Ljubljana.