Saft zum Mitnehmen – in kleinen Kugeln, bitte!

Ein Team von Studierenden aus dem Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement hat den Community-Preis bei den Innovation Days Vienna 2019, mit einem Konzept wie man Tees und Fruchtsäfte besser transportieren kann, gewonnen.

 

Thomas Kiss, Nisara Phuchabut, Lena Hemetsberger, Martin Mehrwald

Innerhalb von 48 Stunden musste dabei von einer Idee zu einem ersten Prototyp gearbeitet werden. Die Gruppe der FH Technikum Wien hat den Wettbewerb für die Firma Rauch in Angriff genommen. Die entstandene Idee nannte das Team: reJuice. Dabei handelt es sich um ein Konzept, welches es schafft, Tee- oder Fruchtsaft-Konzentrat in praktischen kleinen Kugeln zu transportieren um dann flexibel in der dafür vorgesehenen Flasche seinen persönlichen Drink an einem beliebigen Ort mixen zu können. Auf diese Weise kann man sein Getränk personalisieren, flexibel entscheiden wann man es trinkt und muss nicht schwer tragen – da das Konzentrat wesentlich leichter ist und nur vor Ort aufgespritzt werden muss. „Ein weiterer großer Vorteil bei diesem Konzept ist, dass die Verpackung auf ein Minimum reduziert wird und somit einen großen Pluspunkt für die Umwelt darstellt“ freut sich Thomas Kiss, einer der vier Team-Mitglieder.

Beim Community Voting haben alle Anwesenden (Jury, TeilnehmerInnen und Publikum) live abgestimmt und das Team der FH Technikum Wien kam als Sieger hervor.

 

V.l.n.r.: Thomas Kiss, Nisara Phuchabut, Lena Hemetsberger, Martin Mehrwald

BrainstormingBei der Planungsphase