Start me up Monday: Facing Climate Change

Der erste Start me up Monday des Semesters fand am 25. Februar 2019 zum Thema Facing Climate Change statt.

Eröffnet wurde der Abend von Johannes Naimer-Stach mit der Frage „Klimaschutz und Innovation – wie geht das zusammen?“. Zuerst zeigte er den Problembereich auf um danach zu zeigen, dass es zig Lösungen gibt. Wichtig sind Innovationen und die Umsetzung der Ideen.

Martin Schott war der zweite Speaker des Abends und berichtete von Climate-KIC in Austria. Dabei handelt es sich um Europas größtes öffentlich-privates Netzwerk für Klimainnovationen mit über 300 Partnern, welche Produkte und Dienstleistungen gegen den Klimawandel entwickeln.

Nächste Speakerin war Karin Fleck, von twingz, berichtete über „Predictive Analytics Solutions“ und wie alles mit einer intelligenten Solarzelle angefangen hat.

Kurt Leonartsberger, Kompetenzfeldleiter von Energy Systems an der FH Technikum Wien, plädierte für Energiesysteme die jedem Einzelnen die Möglichkeit geben sollen, aktiv zu sein. Außerdem ging er auf den Vorschlag der EU ein, wie Energiesysteme aussehen könnten – „Clean Energy for all Europeans“.

Janice Goodenough ist Geschäftsführerin der HYDROGRID GmbH, die eine vollautomatisierte IoT Lösung zur optimalen Steuerung von Wasserkraftwerken anbietet.

Dass Windkraft mehr als Stromerzeugung ist, erklärte Herbert Gösweiner von Bluepower und berichtete davon, dass sie für Kunden B2B und B2C-Lösungen entwickeln.

Letzter Speaker des Abends war Ulfert Höhne von OurPower, welcher nochmals darauf hinwies, dass es um unser alle Motivation geht und wir, die Gesellschaft, diejenigen sind, die Verantwortung übernehmen müssen.

 

Das ganze Event gibt es hier zu sehen: