StealthyHackers überzeugen beim "Best in Class"-Award 2019

Eine fachkundige Jury mit VertreterInnen aus der Gaming-Branche und Hochschulen zockte sich durch vier Abschluss-Projekte aus dem Master-Studiengang Game Engineering und Simulation und wählte StealthyHackers zum Siegerteam.

Zwei Semester lang arbeiten die Studierenden vom Master-Studiengang Game Engineering und Simulation an den Abschluss-Projektspielen, mit welchen sie sich der "Game Jury" 2019 stellten. Das Event wurde auch Heuer durch die Moderaten des FM4-Games-Journalisten Robert Glashüttner begleitet.

Alle Teams lieferten mit den eigens programmierten Spielen großartige Ergebnisse ab und haben es den Jury-Mitgliedern bei der Entscheidung nicht leichtgemacht. Letztendlich konnte das Team StealthyHackers mit ihrem Strategiespiel überzeugen und gewann eine Reise zur gamescom 2019 in Köln.

StealthyHackers

Das Ziel ist es mit einem aus Agenten zusammengestellten Team in Gebäude einzudringen. Doch damit dies gelingt, muss der Spieler mithilfe seiner Hacker-Fähigkeiten an seinen Feinden vorbeischleichen und unerkannt bleiben. Zocker-Erlebnis pur!

So empfand es auch die Jury, die sich aus VertreterInnen von Pixel Federation, Iron Mountain Interactive, Purple Lamp Studios, Mi’pu’mi Games, Rarebyte, der Universität Wien und Fachhochschule Technikum Wien zusammensetzte.