Student entwickelt Open-Source-Lösung für Kalender-Wirrwarr

Der Outlook CalDav Synchronizer im Einsatz.

Termine einwandfrei zwischen Microsoft Outlook, Google Calendar und den Kalender-Oberflächen sogenannter CalDAV-Server wie SOGo oder Horde synchronisieren: Für NutzerInnen weltweit blieb das lange Zeit ein Traum, der sich nur mithilfe kostenpflichtiger Plugins erfüllen ließ.

Gerhard Zehetbauer hat sich im Rahmen seiner Masterthesis im Studiengang Softwareentwicklung dieses Problems angenommen und ein entsprechendes Open Source Plugin entwickelt. Nicht nur hat Herr Zehetbauer mittlerweile seine Masterprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden, sein Projekt zeigt auch, dass Anwendungsorientierung bei einem Studium am Technikum mehr als bloße Theorie ist. Das Plugin steht samt Anleitungen auf den Plattformen Sourceforge und Github zur Verfügung und verzeichnet dort großen Zuspruch.

„Wir haben mittlerweile mehr als 1000 Downloads pro Woche weltweit und ausgezeichnetes Feedback aus der Open Source Community. Es gibt sonst nur kommerzielle Produkte mit ähnlicher Funktionalität“, sagt Alexander Nimmervoll vom Institut für Informatik. Er hat die Abschlussarbeit betreut. „Wir arbeiten weiter aktiv an dem Projekt und suchen auch weitere EntwicklerInnen und TesterInnen.“

Bei Interesse an Mitarbeit, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Nimmervoll. 

Outlook CalDav Synchronizer auf Facebook