Taipei Tech unterschreibt MoU mit FH Technikum Wien zum Thema „Industry 4.0 Digital Factory“

Das Thema Industrie 4.0 stand im Fokus des Besuchs einer hochrangingen taiwanesischen Delegation an der FH Technikum Wien am 20. Juni. Die 24 Vertreterinnen und Vertreter taiwanesischer Hochschulen sowie des taiwanesischen Wissenschaftsministeriums und des BMWFW haben im Rahmen einer mehrtätigen Österreichreise die FH Technikum Wien besucht.
 

 
Mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understandings zwischen Leeh-Ter Yao, dem Präsidenten der National Taipei University for Technology (Taipei Tech), und Fritz Schmöllebeck, dem Rektor der FH Technikum Wien, wurde dabei das Interesse der gemeinsamen zukünftigen Kooperation zum Ausdruck gebracht. Die FH Technikum Wien war bei diesem Kooperationsbesuch mit folgenden Personen und Themen vertreten: Martin Lehner, Vizerektor (University Didactics in Technical Studies: Opportunities and Perspectives), Sandra Allmayer, Leiterin International Relations (Präsentation FH Technikum Wien und Internationalisierung), Chris Veigl, Projektleiter ASTERICS (Assistive Technologies: Technology for People) und Andreas Kollegger, Leiter des Entwicklungsteams für den MA-Studiengang Maschinenbau (Introduction Industry 4.0 Digital Factory).

Parallel fand eine Verhandlungen zu einem künftigen Workshop zum Thema „Industry 4.0 Digital Factory“ mit Gabriele Költringer (CEO, Technikum Wien GmbH) statt. Dieser Workshop, geleitet von Corinna Engelhardt-Novitzki (Studiengangsleiterin der BA- und MA-Studiengänge Mechatronik/Robotik) soll noch dieses Jahr den taiwanesischen Kolleginnen und Kollegen angeboten werden.

Abschließend führte Andreas Kollegger die Delegation durch die „Industry 4.0 Digital Factory“.

Die FH Technikum Wien freut sich auf die nächsten Schritte der begonnenen Zusammenarbeit in diesem zukunftsweisendem Thema.