Virtuelle Reise ins alte Wien

Die minimalistische „The Lion’s Song“-Reihe ist eines der außergewöhnlichsten Games der letzten Monate. Es entführt auf eine Reise in die Belle Époque. Dahinter stehen die Entwickler von Mi'pu'mi Games – mit mehrfachem FH-Bezug. 

The Lion's Song The Lion's Song The Lion's Song
Gregor Eigner, Mi'pu'mi Games
Gregor Eigner, Mi'pu'mi Games

Zuletzt staubte das Spiel den futurezone Award in der Kategorie Games ab und war als bestes Indie Game für den deutschen Entwicklerpreis 2016 nominiert. Anlass genug für 3 Fragen an Mi'pu'mi-Geschäftsführer Gregor Eigner.

Inhaltlich hat „The Lion’s Song“ ein einzigartiges Setting – wie kam es zur Idee, Wien um 1900 als Schauplatz für das Spiel zu wählen?

Österreich Anfang des 20. Jahrhundert war eine sehr spannende Epoche. Es war eine Zeit großer Persönlichkeiten und außergewöhnlicher Denker. Aus dieser Zeit entsprangen berühmte Visionäre wie Freud, Klimt und Schrödinger. In „The Lion’s Song“ folgen wir in jeder Episode Protagonisten  die mit Inspiration, menschlichen Beziehungen und persönlichem Erfolgsdruck kämpfen: eine talentierte Komponistin, die vor ihrem ersten großen Konzert mit einer Schreibblockade zu kämpfen hat, ein aufstrebender Maler, der an seinen Herausforderungen wächst, und eine brillante Mathematikerin, die versucht ihre Stimme in einer Männerwelt zu finden. Wir finden es schön, dass wir die Gelegenheit haben, als ÖsterreicherInnen an einem Spiel mit österreichischem Hintergrund arbeiten zu können. Die Inspiration und die Vision dazu stammt von Stefan Srb aka leafthief und entstand während seiner Teilnahme am „ludum dare 30“.

Wie sieht der Konnex zwischen Mi'pu'mi und FH Technikum Wien aus?

Mi'pu'mi Games engagiert sich in der industriespezifischen Aus- und Fortbildung – die Gründer unterrichten an verschiedenen Einrichtungen wie etwa der Games Academy in Berlin, der FH Technikum Wien, der FH Salzburg, der SAE / QANTM Wien. Ich unterrichte zum Beispiel im Master-Lehrgang „Game Engineering & Simulation“ der FH Technikum die rechtlichen Aspekte der Spieleindustrie. Vier ehemalige Studenten haben den Sprung in die Industrie geschafft und sind eine wertvolle Ergänzung unseres Teams. Wir hoffen, dass zahlreiche weitere folgen werden.

Derzeit sind zwei Episoden von „The Lion’s Song“ spielbar. Wie geht es mit dem Game 2017 weiter?

Wir arbeiten gerade an Episode 3 und an den mobilen Versionen von „The Lion’s Song“.  Wir werden dazu bald mehr News haben, es wird aber in der Story noch die eine oder andere Überraschung geben. Für Updates kann man uns auf der Website, auf Facebook, Twitter und via Newsletter folgen.