„Kleinwindkraft zum Anfassen“: Energieforschungspark Lichtenegg lädt zum Tag der offenen Tür

Neue, einzigartige Mess- und Prüfinfrastruktur für Kleinwindkraft. Am 23.8. ab 14:00 zahlreiche Hersteller vor Ort, kostenloser Shuttle-Service aus Wien.

Neben der Photovoltaik-Anlage am Dach das eigene kleine Windkraftwerk? Für viele, zunehmend auch private Hausbesitzer ist das eine ernstzunehmende Frage. Kleinwindkraftanlagen versprechen, auch in der Stadt oder in dicht besiedelten Gebieten Windenergie nutzbar zu machen. Doch es fehlen Erfahrungswerte, wie diese Anlagen in der Praxis funktionieren. Im Energieforschungspark Lichtenegg im Südosten Niederösterreichs hat die FH Technikum Wien gemeinsam mit starken Partnern eine einzigartige Prüf- und Messinfrastruktur aufgebaut, die beim Tag der offenen Tür am 23. August bestaunt werden kann.

Erste Messanlage für gebäudemontierte Kleinwindkraft

Bereits seit Jahren ist in Lichtenegg im Rahmen verschiedener Projekte Infrastruktur rund um das Thema Windkraft aufgebaut worden. Vor kurzem wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht: Erstmals kann an zwei eigens entstandenen Gebäuden der Betrieb gebäudemontierter Kleinwindkraftanlagen messtechnisch in einem realistischen Umfeld erfasst werden. „Solche Anlagen führen mitunter zu Vibrationen und Schwingungen. Der Verlauf des Winds innerhalb einer Siedlung kann sich ändern“, erklärt Projektleiter Kurt Leonhartsberger von der FH Technikum Wien. „All diese Wechselwirkungen zwischen Anlage und Gebäude können wir nun wirklichkeitsgetreu erfassen.“

Auch für die Hersteller ist das ein wichtiges neues Setting. Anfragen, die eigenen Anlagen hier testen zu können, gibt es bereits viele, denn die Hersteller haben ein Interesse daran, zu dokumentieren, dass ihre Anlagen von fachkundiger Stelle geprüft worden sind. „Als unabhängige Mess- und Prüfeinrichtungen veröffentlichen wir sämtliche Messergebnisse, geben aber keine Kaufempfehlungen ab“, so Leonhartsberger. Die Messinfrastruktur wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie geförderten Forschungsprojekts SmallWindPower@Home entwickelt, das noch bis Ende 2020 läuft.

Tag der offenen Tür am 23. August

Die ideale Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild zu machen, ist der 23. August. Von 14:00 bis 18:30 steht der Tag der offenen Tür unter dem Motto „Kleinwindkraft zum Anfassen“. Es gibt nicht nur die erwähnte Prüfinfrastruktur zu bestaunen. Besucherinnen und Besucher können auch mit zahlreichen Anlagenherstellern und dem Forschungspersonal vor Ort persönlich in Kontakt treten und neue Anlagenkonzepte kennenlernen.

Wer aus Wien anreisen möchte, kann für die Hin- und Rückreise einen kostenlosen Shuttleservice in Anspruch nehmen, der um 13:30 von der FH Technikum Wien am Höchstädtplatz startet: Infos sowie Anmeldung zum Shuttledienst