Kooperation mit SMC Pneumatik GmbH: FH Technikum Wien eröffnet top-moderne Automatisierungstechnik-Labors

Laboreröffnung SMC an der FHTW
FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Lehner (FH Technikum Wien), Ing. Mag. Robert Angel (SMC), Gabriele Költringer, FH-Prof. DI Dr. Erich Markl, Mag. Angelika Ott, Dr. Michael Würdinger, FH-Prof. DI Dr. Fritz Schmöllebeck (alle FH Technikum Wien)

Am 22. Jänner 2014 wurden an der FH Technikum Wien zwei neue Labors für Automatisierungstechnik eröffnet. Die feierliche Abendveranstaltung fand im Beisein von Ing. Mag. Robert Angel, Geschäftsführer von SMC, Ing. Dr. Michael Würdinger, Geschäftsführer der FH Technikum Wien, dem Rektor der Fachhochschule, FH-Prof. DI Dr. Fritz Schmöllebeck und FH-Prof. DI Dr. Erich Markl, Leiter des Instituts für Advanced Technologies & Mechatronics, statt.

Die High-Tech-Labors wurden im Rahmen einer Kooperation von der SMC Pneumatik GmbH mit dem neuesten technischen Equipment im Bereich der Automatisierungstechnik ausgestattet. „Die Labors bieten eine Ausstattung auf höchstem Niveau und werden vielen Studierenden unserer Fachhochschule ein sehr praxisnahes Arbeiten an modernsten Geräten ermöglichen“, freut sich Erich Markl. Er war einer der Hauptinitiatoren der Kooperation der FH Technikum Wien mit SMC.

Ausstattung auf höchstem Niveau

Bei den beiden neuen Labors für Automatisierungstechnik handelt es sich um ein Grundlagen- und ein Advanced-Labor.

Das Grundlagenlabor mit acht Übungsplätzen für insgesamt 16 Studierende ist mit Pneutrainern von SMC ausgestattet. Diese vollständig modularen Systeme dienen der Entwicklung aller wichtigen Skills, die man im Umgang mit  Pneumatik und Elektropneumatik benötigt. Der Pneutrainer ist kompakt und übersichtlich aufgebaut: Mittels Steckkomponenten erlernen die Studierenden den praxisnahen Umgang mit sämtlichen Pneumatik-Komponenten.

Im Advanced-Labor arbeiten die Studierenden mit verschiedenen elektrischen Antrieben und lernen deren Einsatzmöglichkeiten kennen. Von der Anwendung spezieller Vakuumsauger über die Messung der Energieeffizienz von pneumatischen Anwendungen bis zu Vergleichsmessungen von Pneumatik und Hydraulik deckt die umfangreiche Ausstattung ein breites Portfolio an Industrie-Technologien ab und bietet Studierenden praxisnahen Unterricht auf höchstem technischem Niveau.

Beide Labors wurden außerdem von der Siemens AG Österreich mit sechs SPS-Steuerungen inklusive Equipment und dazugehöriger Software ausgerüstet.

Alle Studiengänge, die sich inhaltlich mit Automatisierungstechnik befassen,  werden die neuen Labors nutzen. Es sind dies insbesondere die Studiengänge Mechatronik/Robotik, Internationales Wirtschaftsingenieurwesen und Erneuerbare Energien sowie der ab Herbst neue Bachelor-Studiengang Maschinenbau.

Kooperation zwischen FH Technikum Wien und SMC Pneumatik GmbH

Seit Jänner 2014 sind die FH Technikum Wien und die SMC Pneumatik GmbH Kooperationspartner. Die Kooperation beinhaltet neben der Ausstattung der beiden top-modernen Labors auch die Vergabe von Praktikumsplätzen bzw. Bachelor- und Masterarbeiten durch SMC an Studierende der FH sowie die Möglichkeit des Recruitings. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der FH Technikum Wien. Sie bietet uns die Möglichkeit, einen wesentlichen Beitrag zur Wissensvermittlung zu leisten und unser Know-How mit den Technikern von Morgen zu teilen.  Außerdem können Studierende bereits während ihres Studiums unsere Produkte kennenlernen, mit ihnen arbeiten und relevante Praxiserfahrung sammeln“, sagt SMC-Geschäftsführer Robert Angel. Die Kooperation wurde auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

Fachhochschule Technikum Wien

Mit bisher rund 6.800 AbsolventInnen und etwa 3.300 Studierenden ist die Fachhochschule Technikum Wien Österreichs größte rein technische FH. Das Studienangebot umfasst aktuell 12 Bachelor- und 17 Master-Studiengänge, die in Vollzeit, berufsbegleitend und/oder als Fernstudium angeboten werden. Acht Studiengänge werden in englischer Sprache abgehalten. Das Studienangebot ist wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisnah. Neben einer qualitativ hochwertigen technischen Ausbildung wird an der FH Technikum Wien auch großer Wert auf wirtschaftliche und persönlichkeitsbildende Fächer gelegt. Sehr gute Kontakte zu und Kooperationen mit Wirtschaft und Industrie eröffnen den Studierenden bzw. AbsolventInnen beste Karrierechancen. Sowohl in der Lehre als auch in der Forschung steht die Verzahnung von Theorie und Praxis an oberster Stelle. Der Bereich Forschung & Entwicklung an der FH Technikum Wien ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und konzentriert sich aktuell auf vier Schwerpunkte: eHealth, Embedded Systems, Erneuerbare Energie und Tissue Engineering. Die FH Technikum Wien wurde 1994 gegründet und erhielt im Jahr 2000 als erste Wiener Einrichtung Fachhochschulstatus. Seit 2012 ist sie Mitglied der European University Association (EUA). Sie ist ein Netzwerkpartner des FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie.

SMC Pneumatik GmbH – Competence in Automation

SMC ist Weltmarktführer in der Antriebs- und Steuerungstechnik von pneumatischen und elektrischen Systemen. Auf dem japanischen Aktienmarkt notiert, ist das Unternehmen in 78 Ländern präsent und beschäftigt weltweit rund 15.400 Mitarbeiter. Das Portfolio von SMC umfasst mehr als 11.000 Produktgruppen und 630.000 Varianten in den Bereichen Luftaufbereitung, Ventiltechnik, Aktorik, Vakuumtechnik, Sensorik sowie elektrischer Steuerungs- und Antriebstechnik. Darüber hinaus sind die Entwicklung von kundenspezifischen Hightech-Lösungen, SMC Customized Solutions, sowie Services und professionelle Beratung zur Steigerung der Produktivität, SMC Customized Services, wichtige Elemente des Kompetenzspektrums.

Das renommierte Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat SMC 2013 bereits zum dritten Mal in Folge mit einer Listung unter den „Top 100 der weltweit innovativsten Unternehmen“ ausgezeichnet.

Die österreichische Zentrale mit Sitz in Korneuburg ist zugleich das Headquarter für 14 Länder Zentral- und Osteuropas.  Know-how, fundierte Beratung und persönlicher Kontakt machen SMC zum kompetenten und verlässlichen Partner der heimischen Industrie.

Seit 2011 ist das Unternehmen ISO 9001 zertifiziert.

 

Hochauflösende Pressefotos zum Download