Mechatronik-Konferenz zum Thema Smart Factory

  • Konferenz der Mechatronik Plattform am 24. November an der FH Technikum Wien
  • Tag der Mechatronik 2016: „Potenziale noch nicht annähernd erschlossen“
  • Auszeichnung der besten Studierenden-Arbeiten 
Studierende in der Digitalen Fabrik der FH Technikum Wien
Studierende in der Digitalen Fabrik der FH Technikum Wien

 
Heute, am 22. September, ist Tag der Mechatronik. Die FH Technikum Wien nützt diese Gelegenheit zur Ankündigung einer besonderen Veranstaltung:  Am 24. November findet die jährliche Konferenz der österreichischen Mechatronik Plattform in den Räumlichkeiten des Technikum statt. Besonderes Augenmerk wird auf dem Thema Smart Factory liegen. Die Anmeldung erfolgt unter: www.mechatronik-plattform.at 

Gefragtes Gebiet

„Mechatronik ist ein zukunftsweisendes Feld, dessen Potenziale heute weder im Consumerbereich noch in der industriellen Produktion annähernd erschlossen sind. Mit fortschreitender Digitalisierung werden wir in den kommenden Jahren viele Anwendungen erleben, die noch kaum vorgedacht sind", sagt Corinna Engelhardt-Nowitzki, Leiterin der Studiengänge Mechatronik und Robotik an der FH Technikum Wien. „Mechatronik-Kompetenz bedeutet dabei vor allem auch Kommunikations- und Netzwerkkompetenz: Der internetbasierte und zunehmend autonome Austausch unterschiedlichster Sensordaten wird die Basis für innovative mechatronische Systeme in klassischen sowie auch in heute noch nicht existierenden Geschäftsmodellen nahezu aller Branchen bieten.“

Mechatronik und Smart Factory an der FHTW

Mit Smart Factory wird eines der großen Zukunftsthemen im Zentrum der Mechatronik-Konferenz stehen. Die FH Technikum Wien trägt diesem Thema am Institut für Advanced Engineering Technologies Rechnung. Dort besteht mit der Digitalen Fabrik ein Pilotraum, der automatisierte Produktionsprozesse von morgen physisch aufbaut und zugleich als digitales Abbild simuliert. Zahlreiche Top-Unternehmen stellen dafür Equipment im Wert von mehr als einer Million Euro zur Verfügung. Die Studierenden des Bachelor- und des Master-Studiengangs Mechatronik und Robotik bereiten sich dadurch bestmöglich auf Herausforderungen vor, die ihnen in den Unternehmen begegnen werden.

Auszeichnungen für beste Studierende

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch die beste Bachelor-Arbeit, die beste Master-Arbeit sowie eine herausragende Karriere prämiert:

Kategorie „Beste Bachelorarbeit“
Rang VerfasserIn Titel der Arbeit Fachhochschule
1 Theresa Bischof

FLOW FIELD DESIGN FOR AN ORGANIC FLOW BATTERY CFD SIMULATIONS AND A FLOW FIELD EXPERIMENT

FH Vorarlberg
2 Daniela Platzer

DEVELOPMENT OF A SENSORY TRAINING INTERFACE FOR STROKE REHABILITATION

Management Center Innsbruck
3 Heinz-Peter Liechtenecker REGELUNGSTECHNISCHES KONZEPT ZUR ABLÄNGPOSITIONSFINDUNG VON HOLZVOLLERNTEMASCHINEN FH Kärnten

 

Kategorie „Beste Masterarbeit“
Rang VerfasserIn Titel der Arbeit Fachhochschule
1

Manuel Rohrmoser

RACK FORCE ESTIMATION FOR A STEER-BY-WIRE SYSTEM

FH Vorarlberg
2 Andreas Mark REGELUNGSSYSTEME FÜR BLDC ANWENDUNGEN MIT HOHER DREHZAHL BASIEREND AUF INFINEON XMC MIKROCONTROLLERN Management Center Innsbruck
3 David Spulak HIGH-SPEED CAMERA POSITION AND ROTATION MEASUREMENTS ON HYDRAULIC ROCK DRILL FH Technikum Wien

 

Kategorie „Beste AbsolventInnenkarriere“
Rang VerfasserIn Titel der Arbeit Fachhochschule
1 Daniel Meister RORA MOTION GmbH & Co KG FH Campus02 Graz

 

Österreichische Mechatronik Plattform

Die 2005 gegründete Mechatronik-Plattform ist eine Vereinigung der erfolgreichsten und bekanntesten Fachhochschulstudiengänge mit den Studien Mechatronik oder Automatisierungstechnik. Die Studiengänge der Plattform führen seit Jahren die wesentlichen Rankings hinsichtlich akademischer Ausbildung und Forschung an. Die Plattform  versteht sich als Interessensgemeinschaft der österreichischen Mechatroniker und als Garant für die Ausbildung des österreichweit dringend benötigten akademischen Nachwuchses.