Start me up Monday: Virtual, Mixed & Augmented Reality - Game Changing Technologies?

Montag, 16. April 2018
18: 00 - 21:00
FH Technikum Wien, Hörsaal F0.02, Höchstädtplatz 6, 1200 Wien

Beim 8. „Start me up Monday“ in diesem Studienjahr führen wir in die Virtual, Mixed und  Augmented Reality-Technologien ein, präsentieren spannende Use-Cases - insbesondere für die Industrie - und wollen euch inspirieren, selbst über innovative Geschäftsmodelle mit diesen Startup-Technologien nachzudenken. Außerdem könnt ihr vor Ort VR/AR-Anwendungen selbst ausprobieren!

Speaker im Überblick

Peter Tschuchnig ist Unternehmensberater bei INiTS , einem Business-Inkubator zur Unterstützung innovativer Startups. In der INiTS-Community ist er bekannt für seine umfangreichen Kenntnisse in "Lean Startup“-Methoden und sein Know-how bei der Modellierung neuer innovativer Geschäftsmodelle. Die Suche nach neuen Geschäftsmodellen war auch einer seiner meist geschätzten Verantwortungsbereiche in mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung in der IKT-Branche. Das theoretische Fundament zu seiner Erfahrung und vielfältigen Interessen an erfolgreichen Innovationsmethoden stammt aus der Teilnahme am MBA, "Entrepreneurship und Innovation", in Wien 2007-2009.

Nachdem Harald Winkelhofer sein Studium an der Fachhochschule Technikum Wien abgeschlossen hatte, begann er in der Telekommunikationsbranche und sammelte ab 1998 zwei Jahre Erfahrung bei zwei österreichischen Mobilfunknetzbetreibern. Seit 2004 teilt er sein Wissen durch das Lehren an verschiedenen Fachhochschulen. 2006 gründete Winkelhofer die IQ mobile GmbH und seit 2011 ist er Präsident der MMA Austria. Seit 2012 ist er, im Zuge des Verkaufs der IQ mobile GmbH, Mitglied des Steering Board des Dentsu Aegis Network Austria. Seit 2014 hält Winkelhofer Beteiligungen an verschiedenen innovativen Unternehmen und agiert als Impulsgeber und Motivator. 2014 wurde Harald Winkelhofer von der Wirtschaftskammer Wien und seinen MitarbeiterInnen zum „Leiwandsten Chef“ gewählt. 2018 wurde die IQ mobile GmnbH unter seiner Führung von FOCUS-BUSINESS zum Top Arbeitgeber der DACH Region gekürt. 2018 ist Harald Winkelhofer einer der Gewinner des CEO Europe Award 2018 des CEO Today Magazine.

More and more modern vehicles are incorporating connected technologies that use data collected by sensors located in other vehicles or infrastructure (V2X) to assist the driver. Deployment of upcoming technologies based on cooperative systems will likely be the key step towards a significant reduction of accidents across the globe. Particularly in the case of conveying information to the driver in the form of dynamic warnings based on V2X communication technologies representing different levels of danger, it is crucial to investigate driver distraction levels, as well as the modality and dimension of the visual warnings and their appropriate in-vehicle location. This talk introduces virtual reality as an important technology in the  field of human machine interaction (HMI) for use in a vehicular context, in particular those which address messages conveyed by cooperative systems.

Dr. Cristina Olaverri Monreal graduated with a Master’s degree in Computational Linguistics, Computer Science and Phonetics from the Ludwig - Maximilians University (LMU) in Munich 2002 and received her PhD 2006 in cooperation with BMW. She is the head of the Competence Team “Intelligent Technologies in Smart Cities” at the University of Applied Sciences Technikum Wien, Austria. Her research aims to minimize the barrier between users and systems in complex, dynamic scenarios that are critical to decision making processes, such as driving a vehicle and innovative forms of mobile and ubiquitous interaction approaches to human mobility.

Her research interests lie in automated driving, multi - functional systems for in - vehicle information; overall efficiency of user and system utilization; driver behavior; simulation tools and research concerning Intelligent Transportation Systems (ITS). Dr. Olaverri is chair of t he Technical Activities Committee on Human Factors in ITS . She is Vice - president of Educational Activities in the IEEE ITS Council Executive Committee and a member of the IEEE ITS Board of Governors (BoG). In addition, she serves as an associate editor and editorial board member of several journals in the field, including the IEEE ITS Transactions and the IEEE ITS Magazine. She was recently r ecogni zed for her dedicated contr ibution to continuing education in the field of IT S with the 2017 IEEE Educational Activities Board Meritorious Achi evement Award in Continuing Education.

Zühlke Engineering ist der erste zertifizierte Microsoft-Entwicklungspartner für die 3D-Datenbrille „HoloLens“ in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Dank der neuen Datenbrille können Objekte und Arbeitsprozesse visualisiert und automatisch dokumentiert sowie Prototypen gemeinsam mit den Kunden getestet werden. Die HoloLens-Technologie findet heute bereits Anwendung in unterschiedlichen Industrien im Wartungs-, Produktions-, Vertriebs- und Schulungsbereich. Dieser Vortrag gibt einen Einblick in Mixed Reality und zeigt von Zühlke entwickelte Industrieanwendungen für die HoloLens.

Ines Lindner ist Lead Consultant für User Experience bei Zühlke Engineering in Wien und unterstützt und schult ihre Kunden bei der Verbesserung bestehender und der Gestaltung neuer Produkte. Sie kombiniert ihr Wissen aus der Spieleindustrie, Medizin und Industrie, um mit effizienten und kreativen Lösungen ihre Benutzer intuitiver und zufriedener ans Ziel gelangen zu lassen.

Bernhard A. Zimmermann verfügt über 19 Jahre Erfahrung in der Informationstechnologie. Sein Ausbildungsweg umfasst das Informatik-Management-Studium an der TU Wien, Wirtschaftsinformatik am Technikum Wien sowie Technisches Projekt- und Prozessmanagement an der FH Campus Wien. Zusätzlich hat der gebürtige Niederösterreicher zahlreiche Zertifizierungen – unter anderem als CIS Informations-Sicherheits-Auditor, PMA Projektmanager, EOQ Process Manager und EOQ Quality Management Technician. Er war unter anderem als Technical Consultant bei der Telekom Austria tätig und als Abteilungsleiter im Bereich Enterprise Security Consulting bei Unisys. Weiters war er Vertriebsspezialist bei Microsoft im Bereich Security sowie anschließend Vertriebsleiter der Infrastruktur und Business Development Manager. Derzeit ist Bernhard A. Zimmermann Prokurist und Senior Business Development Manager bei Zühlke Engineering, wo er verantwortlich für den Vertrieb zeichnet und ist Mitglied des Management Teams der Zühlke Gruppe in Zürich.

Lasers are used in the manufacturing industry, science and research as well as in medicine. In these areas, working with lasers requires the highest security measures, the visualization of dangerous laser beams and the display of relevant digital information. Conventional laser goggles offer only eye protection through filter glasses.

We develop a new product to meet these needs. Our idea consists of a augmented reality glasses with front-mounted filters. This ensures eye protection, enabling laser visualization not only in the visible range but also in the infrared and bringing digital information into view. Industry grade apps allow integration into the Industry 4.0 environment and open up completely new revenue models.

Ugur Sezer is currently doing his PhD in quantum physicist at the University of Vienna. His research requires the continuous work with many different dangerous lasers. His aim is to grow a spin-off to enable technologies that developed in research laboratories for solving real problems in science, industry and health care.

 

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos und steht Studierenden, MitarbeiterInnen und externen InteressentInnen gleichermaßen offen. Wir bitten aber um Voranmeldung:

Anmelden