Internationales Wirtschaftsingenieurwesen: Bachelor-Studiengang an der FH Technikum Wien

Was lerne ich aus diesem Studium?

Internationales Wirtschaftsingenieurwesen ist der Bachelor-Studiengang an der Schnittstelle von Technik und der globalen Wirtschaftswelt. Die Schwerpunkte des Studiums liegen sowohl in der Entwicklung neuer Produkte und der dazu notwendigen Produktionsverfahren, als auch in der Organisation effizienter und ertragreicher Prozesse im Management von Unternehmen. Studierende lernen:

  • relevante mathematische Modelle und Methoden sachbezogen und zielgerichtet an anzuwenden und die Ergebnisse zu interpretieren.
  • physikalische und chemische Vorgänge im Zusammenhang mit technischen Fragestellungen zu verstehen und zu erläutern.
  • ingenieurwissenschaftliche Aufgabenstellungen unter Einsatz von EDV (Informatik) mit naturwissenschaftlichen Methoden (Mathematik) zu lösen.
  • ausgewählte Verfahren der Fertigungstechnik für die Herstellung von Produkten zu analysieren und zu vergleichen und die technische und wirtschaftliche Eignung unter der Berücksichtigung der Beziehung Konstruktion, Produkteigenschaften und Maschinen/Anlagen zu beurteilen.
  • Werkstoffe für vorgegebene Anforderungen gezielt auszuwählen und Fertigungsfolgen und Nachbehandlungen festzulegen.
  • Methoden zur Ideenfindung, -sortierung, -reduktion bis hin zur Selektion auf Basis objektiver und subjektiver Entscheidungskriterien sowie einer Risikoeinschätzung anzuwenden.
  • zentrale Fragestellungen der Unternehmensführung sowie Tools des strategischen Managements situationsgerecht zu analysieren, zu bewerten und zu kontrollieren.
  • unternehmerisches Denken und Handeln (Aufbau des Kostenbewusstseins, Marktorientierung) in der beruflichen Praxis umzusetzen.
  • Geschäfts- und Technologieprozesse eines Betriebes mit dem Ziel der Betriebs- optimierung (Ressourcenoptimierung) zu bewerten.
  • die gängigen Logistikkonzepte und Methoden unternehmensspezifisch anzuwenden.
  • ausgewählte Verfahren des praktischen Qualitätsmanagements wie FMEA, FTA, QFD, DoE, SPC oder Messtechnik anzuwenden.
  • ein betriebliches Umweltmanagementsystem zu entwickeln und umzusetzen.

→ Mehr dazu: Fakten zum Studium/Lehrveranstaltungsplan

Was mache ich damit später in der Praxis?

AbsolventInnen des Bachelor-Studiengangs Internationales Wirtschaftsingenieurwesen sind vielseitig ausgebildete TechnikerInnen mit wirtschaftlichem Know-how.

  • Sie kommen in so unterschiedlichen Branchen wie Maschinenbau und Metallerzeugung, Transport und Logistik oder Unternehmensberatung und Ingenieurbüros zum Einsatz.
  • Sie arbeiten beispielsweise als Betriebs-, Fertigungs- oder ArbeitsingenieurIn, ProduktentwicklerIn oder technische BeraterIn.
  • Typische Aufgaben umfassen Projektmanagement, Festlegung von Standards und Richtlinien, Beratung oder Arbeitskräfte-Einsatzanalyse.  

→ Mehr dazu: Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen

Wann erfülle ich die Zugangsvoraussetzungen für eine Bewerbung?

Zugangsvoraussetzung für den Bachelor-Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen ist einer der folgenden Abschlüsse:

  • Reifeprüfung (HTL-, AHS- oder BHS-Matura),
  • Berufsreifeprüfung,
  • facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung oder
  • facheinschlägiger Lehr-, BMS- oder Werkmeisterabschluss mit Zusatzqualifikation (Studienberechtigungsprüfung oder Qualifikationsprüfung der FH Technikum Wien)

→  Mehr dazu: Zugangsvoraussetzungen für den Bachelor-Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

Welche weiterführenden Angebote bietet die FH Technikum Wien?

Studiengangsleitung

Erich Markl

FH-Prof. DI Dr. Erich Markl

Studiengangsleitung Internationales Wirtschaftsingenieurwesen
+43 1 333 40 77-350
anrufen E-Mail senden
Walter Wölfel

DI Walter Wölfel

Stv. Studiengangsleitung BSc Internationales Wirtschaftsingenieurwesen
+43 1 333 40 77-501
anrufen E-Mail senden

Studiengangsassistenz

Birgit Hubmaier

Mag. Birgit Hubmaier

Studiengangsassistenz BSc Internationales Wirtschaftsingenieurwesen
+43 1 333 40 77-461
anrufen E-Mail senden