Urbane Erneuerbare Energietechnologien: Bachelor-Studiengang an der FH Technikum Wien

Was lerne ich in diesem Studium?

Urbane Erneuerbare Energietechnologien ist das Bachelor-Studium an der Schnittstelle zwischen Energietechnik, Gebäudetechnik und Anlagenbau. Studierende erhalten eine technisch-ingenieurwissenschaftliche Ausbildung mit Fokus auf unser zunehmend durch Erneuerbare Energien geprägtes Energiesystem (insbesondere im urbanen Raum). Der Studiengang vermittelt Kenntnisse über die Funktionsweise und das Betriebsverhalten von erneuerbaren Energietechnologien, die Dimensionierung der technologischen Komponenten und deren Integration ins Gesamtsystem. Studierende lernen:

  • erneuerbare Energietechnologien unter Berücksichtigung technischer und wirtschaftlicher Aspekte zu planen, dimensionieren, betreiben, analysieren und zu warten.
  • komplexe Energiesysteme vornehmlich im urbanen Raum zum energetischen Gesamtsystem zusammenzufügen.
  • diese Systeme unter technischen-ökologisch-wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu bewerten.
  • energie-, gebäude- und haustechnische Probleme zu analysieren und technische Lösungen dafür zu entwickeln.
  • Gebäude energetisch zu bewerten, Energieausweise zu berechnen sowie Heiz-, Kühllasten und Jahresenergiebedarf zu berechnen und simulieren.
  • haustechnische Anlagen zu planen, berechnen und energetisch-wirtschaftlich hinsichtlich des Einbaus ins Gesamtsystem zu bewerten.
  • Anlagen der städtischen Energieversorgung, Heizwerke, Heizkraftwerke, Energieverteilnetze hinsichtlich Einbindung ins Gesamtsystem zu analysieren und bewerten, deren Hauptkomponenten auszulegen und deren Betrieb und Wartung durchzuführen.
  • die Vernetzung der Einzeldisziplinen Energietechnik- Anlagenbau-Gebäude im Smart City Umfeld zu analysieren und zu einem intelligenten, klimaneutralen und nutzerfreundlichen Gesamtsystem zu integrieren.

→ Mehr dazu: Fakten zum Studium/Lehrveranstaltungsplan

Was mache ich damit später in der Praxis?

Absolventinnen und Absolventen dieses Studiegangs sind gefragte ExpertInnen man Arbeitsmarkt:

  • Mit ihren interdisziplinären Kenntnissen sind sie in so unterschiedlichen Branchen wie Bauwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau oder Handel tätig.
  • Sie arbeiten beispielsweise als Projekt- oder GruppenleiterIn, EnergieberaterIn, RegelungstechnikerIn oder ProduktionsleiterIn.
  • Typische Aufgaben umfassen die Anlagenplanung im Bereich Erneuerbare Energie, die Auswahl entsprechender Komponenten oder die Planung von Energienetzen.

→ Mehr dazu: Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien

Wann erfülle ich die Zugangsvoraussetzungen für eine Bewerbung?

Zugangsvoraussetzung für den Bachelor-Studiengang Informatik ist einer der folgenden Abschlüsse:

  • Reifeprüfung (HTL-, AHS- oder BHS-Matura),
  • Berufsreifeprüfung,
  • facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung oder
  • facheinschlägiger Lehr-, BMS- oder Werkmeisterabschluss mit Zusatzqualifikation (Studienberechtigungsprüfung oder Qualifikationsprüfung der FH Technikum Wien)

→ Mehr dazu: Zugangsvoraussetzungen für den Bachelor-Studiengang Erneuerbare Urbane Energietechnologien

Welche weiterführenden Angebote bietet die FH Technikum Wien?

Studiengangsleitung

Peter Franz

FH-Prof. DI Peter Franz

Leitung Bachelor Urbane Erneuerbare Energietechnologien
+43 1 333 40 77-570
anrufen E-Mail senden
Christioph Muß

DI Christoph Muß

Stv. Studiengangsleitung Urbane Erneuerbare Energietechnologien
+43 1 333 40 77-581
anrufen E-Mail senden

Studiengangsassistenz

Susanne Fürnkranz

Susanne Fürnkranz

Studiengangsassistenz Bachelor Urbane Erneuerbare Energietechnologien
+43 1 333 40 77-564
anrufen E-Mail senden

Aktuelles

Energie & Umwelt

Reise nach Ulaanbaatar

Studierende und Betreuer des Bacehlor-Studiengangs Urbane Erneuerbare Energietechnologien auf Studienreise in der Mongolei. 

Energie & Umwelt
TIPSCA - Technology Platform Smat Cities Austria

Weichenstellungen für die Smart City

Unsere FH ist seit kurzem Mitglied der Technology Platform Smart Cities Austria. Mit zwei neuen Vertiefungsrichtungen wird das Thema zudem in der Lehre verankert.