Integrative Stadtentwicklung - Smart City: Berufsaussichten nach dem Studium

Das Master-Studium Integrative Stadtentwicklung - Smart City bietet eine berufliche Weiterentwicklung technischer Tätigkeitsfelder in Richtung einer bereichsübergreifenden Integration städtischer Infrastrukturlösungen zur Ausweitung von bisher separierten Einzelstrukturen (z. B. allein Energie-, allein Verkehrs-, allein Umweltlösungen, …) hin zu ganzheitlich verschränkten Services für BürgerInnen, aber auch für Administrationen und Administrations- und Versorgungseinrichtungen (z. B. Energie- und Datenmanagement, Elektromobilität, Kooperative Verkehrssysteme, partizipative Raumplanung, …).

In welchen Branchen und Sektoren kommen Absolventinnen und Absolventen zum Einsatz?

  • Infrastrukturen für die Information und Kommunikation
  • Energiesystem- und Datenmanagement
  • Sicherheit und Schutz in vernetzten Welten
  • Dienstleistungen in einer „smarten“ Stadt
  • IKT und Use Cases im Smart Grid
  • Infrastrukturen für die Versorgung
  • Verteilnetzumbau und Netzqualität
  • Partizipative Stadtplanung
  • Simulation
  • Infrastrukturen für den Verkehr
  • Verkehrsanalyse und Verkehrsinformation
  • Logistik und Verkehr – E-Mobility