Maschinenbau: Berufsaussichten nach dem Master-Studium

Der Kern des Master-Studiengangs Maschinenbau – ist die Entwicklung und Konstruktion von Maschinen unter Anwendung moderner industrieüblicher Softwaretools (als wesentlicher Kern der „Industrie 4.0“). Dementsprechend arbeiten AbsolventInnen in allen Bereichen der Entwicklung maschinenbaulicher Produkte, von der ersten Idee bis zum fertigen Konstruktions-Paket, dass dann direkt gefertigt werden kann. Sie beschäftigen sich ebenfalls im Maschinen-„mid life cycle“ mit der technischen Konzeptionierung und Umsetzung von Service-, Adaptierungs- und Upgrade-Strategien und Projekten. Nach einigen Jahren Berufserfahrung sind oft leitende Positionen erreichbar.

AbsolventInnen sind gefragte Fachleute in verschiedensten Berufsfeldern:

  • Sie kommen in so unterschiedlichen Branchen wie Maschinenbau- und Metallindustrie, Automatisierungstechnik, Fahrzeugbau, Transport und Verkehr zum Einsatz.
  • Sie arbeiten beispielsweise als EntwicklerIn und KonstrukteurIn sowie in den Bereichen Service und Maintenance.
  • Typische Aufgaben umfassen Konzeption und Entwicklung maschineller Systeme, des Management
  • maschinenbaulicher Projekte, die Servicierung und Optimierung bestehender Anlagen sowie der Qualitätssicherung.