Master Mechatronik/Robotik: Lehrveranstaltungen und Informationen zum Studium

Fakten zum Studium

  • Start: September
  • Kosten pro Semester: € 363,36 Studiengebbühr, € 75,- Kostenbeitrag für Zusatzleistungen, € 19,20 ÖH-Beitrag
  • Präsenzphasen im Vollzeit-Studium: Dienstags bis Freitags tagsüber
  • Präsenzphasen im berufsbegleitenden Studium: Dienstag- und Donnerstagabends, Freitagnachmittags- und abends, Samstagvormittags
  • 120 ECTS-Punkte
  • Möglichkeit für ein Auslandssemester

Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie die aktuellen Lehrveranstaltungen des Studiengangs. Die Darstellung unterliegt laufenden Aktualisierungen und entspricht nicht zwangsläufig dem Studienplan für das nächste Studienjahr. Module, die sich über mehrere Semester erstrecken, werden jeweils mit der ECTS-Zahl für alle Semester angezeigt. Legende: 

  • kMod kumulatives Modul (jede LV besitzt eine eigene Prüfung)
  • iMod integratives Modul mit abschließender Modulprüfung
  • UE Übung
  • ILV Integrative Lehrveranstaltung
  • SE Seminar
  • LAB Laborstunden
  • TUT Tutorien 

1. Semester

Bezeichnung ECTS
SWS
Modul 1 - Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 1 (MOD1 )
German / kMod
6.00
-
Ingenieurwissenschaftliche Mathematik (VIWM)
German / ILV
6.00
4.00
Leistungselektronik (VEL)
German / ILV
3.00
1.00
Modul 2 - Mechatronische Methoden und Systeme (MOD2)
German / kMod
24.00
-
Air- and Hydromechatronics 1 (VAHM1)
German / ILV
3.00
2.00
Industrierobotik (VIRB)
German / LAB
3.00
2.00
Mechatronik 1 (VMECH)
German / ILV
6.00
4.00
Modul 4 - Automation (MOD4)
German / kMod
9.00
-
Moderne Programmierkonzepte (VMPK)
German / ILV
6.00
4.00

Kurzbeschreibung

Moderne Programmierkonzepte und Grundlagen einiger KI-Methoden.

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • die grundlegenden Konzepte der objektorientierten Programmierung anzuwenden wie: - Klassen - Operatoren zu überladen - Zusammensetzung und Vererbung - Templates und Iteratoren - Containerklassen
  • Agentensysteme und Umgebungen zu benennen
  • das Konzept rationalen Verhaltens zu beschreiben
  • zwischen verschiedenen Problemumgebungen zu unterscheiden
  • verschiedene Agentensysteme strukturell zu unterscheiden
  • problemlösende Agenten zu benennen
  • zielorientierte Agenten zu designen
  • zwischen Problemtypen unterscheiden zu können
  • einen Graphen mit unvollständiger Information zu durchsuchen
  • eine Problemdefinitionsformulierung zu finden
  • grundlegende Suchalgorithmen zu beschreiben wie - uninformierte Suche - Suche in stark beschränkten Suchräumen - Suchstrategien mit Hintergrundinformation zu beschreiben
  • heuristische Funktionen zu beschreiben und zu definieren
  • simulated annealing Techniken anzuwenden
  • evolutionäre Algorithmen anzuwenden

Lehrinhalte

  • Das Klassenkonzept in OOP
  • Operatoren überladen
  • Vererbung
  • Templates und Iteratoren
  • Vektoren und Kontainerklassen
  • Agents
  • Problem Solving
  • Informed Search
  • Constrain Satisfactory Problems
  • Games
  • Logic Agents

Vorkenntnisse

Vorkenntnisse von Mathematik und strukturierter Programmierung.

Literatur

  • Schaum's Outline of Programming with C++John Hubbard Verlag: mitp; Auflage: 1. Aufl. (Januar 2003)Sprache: DeutschISBN-10: 3826609107ISBN-13: 978-3826609107
  • Künstliche IntelligenzAutor: Stuart Russell / Peter NorvigISBN: 978-3-8689-4098-5

Leistungsbeurteilung

  • Schriftlicher Test
  • Projekt

Anmerkungen

In dieser Lehrveranstaltung werden grundlegende Programmierkenntnisse vorausgesetzt. Falls diese noch nicht vorhanden sind, wird dringend empfohlen einen Auffrischungskurs zu besuchen!

Modul 5 - Intelligent Manufacturing (MOD5)
German / kMod
3.00
-
Intelligent Manufacturing Systems (VIMS)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 6 - Projektmanagement (MOD6)
German / kMod
9.00
-
Führen von Projektteams (VFPT)
German / SE
3.00
2.00

Kurzbeschreibung

Die Lehrveranstaltung vermittelt den Studierenden grundsätzliche Prinzipien der Führung von Teams.

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • die Rolle der Führung in den unterschiedlichen Phasen der Teamentwicklung (z. B. nach Tuckman) zu erläutern und je nach Teamphase adäquate Führungshandlungen (z. B. direktive Führung in der Forming-Phase) abzuleiten.
  • Dynamiken in Projektteams anhand von Modellen (z. B. Rangdynamik, Dramadreieck, TZI) zu diagnostizieren und konkrete Handlungsmöglichkeiten (z.B. Delegation von Verantwortung, Kritikgespräch) fallbezogen zu entwickeln und zu begründen

Lehrinhalte

  • Führungsstile und -handlungen (bei der Führung von Projektteams)
  • Führungsinstrumente in Projektteams
  • Konsequenzen des "Nicht-Führens)
  • Rollenkonflikt"Kollege/Kollegin" und "Projektleiter/in"
  • Konflikte und schwierige Situationen in der Führung von Projektteams

Vorkenntnisse

keine

Literatur

  • Cronenbroeck, Wolfgang (2008): Projektmanagement, Verlag Cornelsen, Berlin
  • DeMarco, Tom (1998): Der Termin – Ein Roman über Projektmanagement, München: Hanser
  • Kellner, Hedwig (2000): Projekte konfliktfrei führen. Wie Sie ein erfolgreiches Team aufbauen, Hanser Wirtschaft
  • Majer Christian/Stabauer Luis (2010): Social competence im Projektmanagement - Projektteams führen, entwickeln, motivieren, Goldegg-Verlag, Wien

Leistungsbeurteilung

  • Fallstudie

Anmerkungen

keine

Warm-Up Elektronik (WUE_VZ)
German /
-
-
Warm-Up Informatik (WUI_VZ)
German /
-
-
Warm-Up Mechanik (WUM_VZ)
German /
-
-

2. Semester

Bezeichnung ECTS
SWS
Aktuelle Themen der Mechatronik und Robotik (ATMR)
German / SO
1.00
0.50
LabView (LABV)
German / SO
3.00
1.00
Modul 2 - Mechatronische Methoden und Systeme (MOD2)
German / kMod
24.00
-
Air- und Hydromechatronik (VAHM)
German / ILV
3.00
2.00
Mechatronik 2 (VMECH)
German / ILV
3.00
2.00
Mechatronik 2 Labor (VMECH)
German / LAB
3.00
2.00
Mobil- und Servicerobotik 1 (VMUS)
English / ILV
3.00
2.00
Optomechatronik (VOPT)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 3 - Digitale Fabrik (MOD3vz)
German / kMod
9.00
-
Computer Aided Engineering (VCAE)
German / ILV
3.00
2.00
Generative Fertigungsverfahren (VGFE)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 4 - Automation (MOD4)
German / kMod
9.00
-
Advanced Automation (VAAU)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 6 - Projektmanagement (MOD6)
German / kMod
9.00
-
International project management (VIPM)
English / ILV
3.00
2.00
Modul 8 - Unternehmensführung (MOD8vz)
German / kMod
16.00
-
Planung und Controlling (VPUC)
German / ILV
3.00
2.00
Optomechatronics Tutorium (OMT)
German / -
-
-
Rapid Prototyping (RPT)
German / ILV
1.00
0.50
Robotics Laboratory (RL)
German / -
-
-
Warm up MathLab (WUM)
German / -
-
-
Warm up Robotik (WUR)
German / -
-
-

3. Semester

Bezeichnung ECTS
SWS
Intelligent Manufacturing Systems (VIMS)
German / ILV
6.00
4.00
Modul 2 - Mechatronische Methoden und Systeme (MOD2)
German / kMod
24.00
-
Mobil- und Servicerobotik 2 (VMUS)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 3 - Digitale Fabrik (MOD3vz)
German / kMod
9.00
-
Industrial Handling (IHA)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 6 - Projektmanagement (MOD6)
German / kMod
9.00
-
Prozessmanagement (VPZM)
English / ILV
3.00
2.00

Kurzbeschreibung

Industrie- und Wirtschaftsleben, aber auch Forschung, Entwicklung, Lehre und öffentliche Verwaltung basieren auf funktionierenden Prozessen, um für ihre Kunden erfolgreich Produkte zu erzeugen bzw. Dienstleistungen zu erbringen. Diese LV vermittelt Grundlagen und Methoden des Prozessmanagements – in unternehmensübergreifenden Abläufen in sog. Supply Networks (Wertschöpfungs- oder Liefernetzwerken), im operativen Geschäft eines Unternehmens / einer Organisation sowie operativ in den einzelnen Produktions- bzw. Dienstleistungsprozessen. Dies umfasst strategische Aspekte (Führung von Abläufen und Prozessen) und die operative Abwicklung (Design/Modellierung, Planung, Kontrolle) von Prozessen.

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • Grundlagen und Definitionen zu Liefernetzwerken (Supply Networks), Arbeitsabläufen (Operations) und Prozessen zusammenzufassen und zu erklären
  • Grundlagen, Ziele und Methoden des strategischen Prozessmanagements (wie Stakeholder, Vision, Leistungsziele/Kennzahlen, Geschäftsmodelle, Lebenszyklus) zu beschreiben und auf ausgewählte Praxisbeispiele zu übertragen
  • für Beispiele in Supply Networks und (Innovations-) Prozesse ein konkretes Vorgehen (Positionierung, Analyse, Design) und adäquate Methoden der Prozessmodellierung (wie z.B. Festlegung von Sourcing, Kapazität, Bestand, Prozess Typen und Layout, Konfiguration, Variabilität) zu identifizieren und anzuwenden
  • beispielhaft die Planung und Kontrolle laufender Prozesse mittels geeigneter Methoden aus Supply Chain Management, Bedarfs- und Kapazitätsmanagement, Lagerhaltung, Ressourcenplanung und -kontrolle zu entwickeln

Lehrinhalte

  • Grundlagen Prozessmanagement
  • Strategisches Prozessmanagement
  • Prozessmodellierung (Positionierung, Analyse, Design)
  • Supply Chain Management
  • Bedarfs- und Kapazitätsmanagement
  • Lagermanagement
  • Ressource Planung u. Kontrolle
  • Lean Synchronisation

Vorkenntnisse

- Grundlagen Qualitätsmanagements - Produktionsmethoden - Betriebswirtschaft

Literatur

  • Slack, N./ Chambers, S./ Johnston, R./ Betts, A., (2012) Operations and Process Management - Principles and Practice for Strategic Impact, Pearson

Leistungsbeurteilung

  • LV-Immanente Leistungsbeurteilung und Abschlussprüfung
Modul 7 - Production Systems (MOD7)
German / kMod
3.00
-
Produktionsplanung (VPPL)
German / ILV
3.00
2.00
Modul 8 - Unternehmensführung (MOD8vz)
German / kMod
16.00
-
Innovationsmanagement (VINN)
German / ILV
3.00
2.00

Kurzbeschreibung

Übersicht über die Grundlagen des Innovationsmanagements ausgehend von den Grundlagen von Joseph Schumpeter mit Vertiefung in ausgewählten Themen

Methodik

Vorlesung und Gruppenarbeit

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • Innovation in der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung zu verstehen
  • Innovation aus gesamtheitlicher Sicht zu erfassen - von der Strategie über den Prozess bis hin zur Umsetzung
  • Erfolgsfaktoren für Innovation zu identifizieren
  • Unternehmertum als eine Option des Karrierewegs zu realisieren
  • Einblick in neue Entwicklungen wie z.B. Industrie 4.0 zu haben

Lehrinhalte

  • Definitionen und theoretische Grundlagen
  • Konzepte und Zusammenhänge
  • Praxisbeispiele
  • Zusammenfassungen und Reflexionen

Vorkenntnisse

Entsprechend der Lage des Kurses im Curriculum des Studiengangs; insbesondere Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Literatur

  • Hauschildt, J., Salomo, S., Schultz, C., Kock, A. (2016): Innovationsmanagement, Vahlen Verlag
  • Vahs, D., Brehm, A.(2015): Innovationsmanagement: Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung, 5. Auflage, Schäffer-Poeschel Verlag
  • Tidd, J., Bessant, J. (2013): Managing Innovation: Integrating Technological, Market and Organizational Change, 5th Edition, Wiley

Leistungsbeurteilung

  • LV-immanente Leistungsbeurteilung und Abschlussprüfung

Anmerkungen

Ergänzend zu den Vorlesungen werden Lehrinhalte durch Übungen vertieft.

Steuerrecht (VSTR)
German / ILV
2.00
1.50

Kurzbeschreibung

Grundzüge des österreichischen Steuer- und Sozialversicherungsrechts

Methodik

Vorlesung

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • ihre Einkünfte einer Einkunftsart zuzuordnen
  • einen Jahresgewinn zu ermitteln und die dazugehörige Steuer und Sozialversicherungsabgaben zu berechnen
  • eine eventuelle Umsatzsteuerpflicht zu erkennen
  • zwischen den verschiedenen Arten der Beschäftigung zu unterscheiden, deren Vor- und Nachteile abwägen und die dazugehörigen Kosten zu berechnen

Lehrinhalte

  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Umsatzsteuer
  • Arten der Arbeitsvertragsgestaltung im Bereich der Sozialversicherung

Vorkenntnisse

Grundlagen Gesellschaftsrecht

Literatur

  • Lebensaft-Melwisch G./ Lebensaft G., (2016), Überblick Steuerrecht und Sozialversicherung,

Leistungsbeurteilung

  • Schriftliche Abschlussprüfung; Mitarbeit
Technical English (VENG)
English / SE
3.00
2.00

Kurzbeschreibung

Verfassung eines Abstraktes; Projektpräsentation

Methodik

Seminar

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • Abstracts und wissenschaftliche Arbeiten in englischer Sprache nach den vorgegebenen formalen und sprachlichen Kriterien zu gliedern und zu verfassen
  • technische Projekte und Schriften wie die Masterarbeit in englischer Sprache vor einer Prüfungskommission zu präsentieren und anschließend Fragen zu beantworten

Lehrinhalte

  • Verfassung
  • Übung
  • Austragung der Präsentation des Projektes vom 3. Semester
  • Verfassung des englischen Abstracts für das Projekt

Vorkenntnisse

Anmeldung für das 3. Semester des Technikum MMR Programms

Literatur

  • Unterlagen im cis Download-Bereich.

Leistungsbeurteilung

  • Beurteilt wird die Qualität der mündlichen und schriftlichen Arbeit, sowie die Teilnahme an Diskussionen.
Unternehmensführung (VUNF)
German / ILV
4.00
2.50

Kurzbeschreibung

Teilbereich UnternehmensführungModul 1: Business Case : Projekte und Investitionen müssen betriebswirtschaftlich beurteilt werden und gegenüber der Geschäftsleitung oder den Kapitalgebern schlüssig argumentiert werden, damit Geldmittel bereitgestellt werden. Ziel der LV ist es, den Studierenden ein Basishandwerkzeug zur Analyse der relevanten Einflussfaktoren eines Projektes oder Investition als Entscheidungsvorlage zur Verfügung zu stellen.Modul 2: Leadership: Führung wird als Prozess wechselseitiger Verhaltensbeeinflussung verstanden. Die Studierenden beschäftigen sich mit ausgewählten Führungstheorien und diskutieren Fragen der Unternehmens- und Führungsethik.

Methodik

EInführungsvorlesung in die Thematik Eigenständige Erabeitung eines Business Cases und eigenständiges Erstellen von Analysen über Unternehmenskulturen mit Hilfestellung durch den Lektor

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, ...

  • betriebliche Kennziffern zu interpretieren
  • einen Business Case zu erstellen
  • Verhalten von Mitarbeitern und Führungskräften zu analysieren
  • das ethische Verhalten eines Unternehmens einzuschätzen

Lehrinhalte

  • Modul 1: Business Case
  • Gegenstand, Zweck, Einsatzfelder und Grenzen des Business Case;
  • Analyse von Kosten und Nutzen;
  • Erstellen von Kostenmodellen;
  • Investitionsrechnung;
  • Finanzierung;
  • Modul 2: Führung und Mitarbeiter, Risikobetrachtungen
  • Führungstheorien
  • Unternehmens- und Führungsethik

Vorkenntnisse

Entsprechend der Lage des Kurses im Curriculum.

Literatur

  • Kurt Woletz, Business Case, Wien 2012
  • Folien zu ausgewählten Themenbereichen

Leistungsbeurteilung

  • Modul 1: entsprechend Ergebnis Gruppenarbeit;
  • Modul 2: entsprechend Ergebnis Gruppenarbeit;
  • Abschlussprüfung
Modul 9 - Wissenschaftliche Arbeit (MOD9)
German / kMod
6.00
-
Projekt (VPRJ)
German / PRJ
6.00
4.00

4. Semester

Bezeichnung ECTS
SWS
Modul 10 - Master Thesis (MOD10)
German / kMod
30.00
-
DiplomandInnenseminar (DISVZ)
German / SE
3.00
2.00
Master Thesis (MTvz)
German / BE
27.00
0.00