Frauenförderung: Für mehr Frauen in der Technik

Frauen erobern die Technik

Der Fachhochschule Technikum Wien ist es ein großes Anliegen, mehr Frauen für technische Ausbildungen zu gewinnen. Deshalb setzt die Fachhochschule auf Maßnahmen, die speziell Frauen Nutzen bringen und sie im Verlauf des Studiums stärken.

Damit sich Frauen für die Technik entscheiden können, benötigen sie eine genaue Vorstellung davon, wie technische Berufe konkret aussehen und welche Zukunfts- und Karrierechancen eine solche Ausbildung mit sich bringt. Aus diesem Grund ist es nicht nur wichtig, Chancengleichheit für beide Geschlechter zu schaffen, sondern auch Maßnahmen zu setzen, um Frauen überhaupt und möglichst früh mit Technik und Naturwissenschaften in Kontakt zu bringen. Wir freuen uns, dass der Anteil an weiblichen Studierenden kontinuierlich steigt.

Gründe für ein technisches Studium

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, warum Frauen ein technisches Studium ergreifen. An vorderster Stelle steht sicher ein gewisses Interesse an Naturwissenschaften bzw. Mathematik. Ist dieses Interesse gegeben, zählen auch die guten Verdienstmöglichkeiten mit. Gerade in Bereichen mit geringem Frauenanteil wird händeringend nach gut ausgebildeten Technikerinnen gesucht. Durch das praxisnahe Studium an der FH Technikum Wien haben Absolventinnen besonders gute Jobchancen. Es erwartet sie eine spannende, vielfältige Arbeit in den unterschiedlichsten technischen Bereichen. 

Was tun wir dafür?

  • Wir unterstützen Frauen bei der Wahl ihrer weiteren Ausbildung und bewerben unser technisches Studienangebot im Rahmen von Schulpräsentationen verstärkt auch an Schulen mit hohem Frauenanteil.
  • Wir führen Aktivitäten durch, um Mädchen und Frauen für Technik zu begeistern
  • Wir bieten gezielte Projekte für Frauen an der FH Technikum Wien an, die zu einer besseren Vernetzung führen und das Zugehörigkeitsgefühl unserer Studentinnen stärken
  • FemMINT-Award für beste Technik-Studentinnen

Seit 2006 vergeben die FH Technikum Wien und der FEEI jährlich an die besten Studentinnen der FH Technikum Wien für ihre hervorragenden Leistungen den FemMINT Award (vormals „1.000 Euro statt Blumen“). Die Anerkennung umfasst einen Gutschein für die Studiengebühr für Winter- und Sommersemester sowie 1.000 Euro in bar sowie die Teilnahme am Mentorinnen-Programm. Mit dieser Nachwuchsförderung werden besonders erfolgreiche Frauen in der Technik ins Rampenlicht gerückt und aufgezeigt, dass technische Berufe insbesondere auch für Frauen spannend sind.

  • FemMINT Mentorinnenprogramm für junge Technikerinnen

Studentinnen haben die Chance im Rahmen des – sehr geschätzten – Mentorinnen-Programms mit Technikerinnen und Managerinnen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Das Mentorinnen-Programm ist eine Win-Win Situation für beide Seiten: Die Mentorinnen erhalten einen persönlichen Kontakt mit vielversprechenden Nachwuchskräften sowie einen Austausch mit der Fachhochschule. Das Mentorinnenprogramm ist fürläuft ein Jahr geplant und beinhaltet den Besuch des Unternehmens und den persönlichen Austausch zwischen Mentorin und Mentee, der individuell gestaltet werden kann.

Interview mit einer der Mentorinnen, DIin Irina Schell

  • FemMINT – Club der Technikerinnen

Der FEEI und die FH Technikum Wien laden gemeinsam zu Netzwerkevents „Frauen in der Technik“ Studentinnen, Absolventinnen und Mentorinnen zum Frauen-Netzwerk „FemMINT“ Club der Technikerinnen ein.  für Studentinnen, Absolventinnen und Mentorinnen des Stipendiums „1.000 Euro statt Blumen“ ein. Im Frühjahr und Herbst gibt es jeweils ein Frauen-Netzwerktreffen, bei denen sich in Beruf und Studium erfolgreiche Frauen kennenlernen und austauschen können.

Jedes Netzwerktreffen wird in Kooperation mit einem Unternehmen veranstaltet und beleuchtet ein spannendes Thema. Beim Netzwerken treffen sich anschließend die FemMINT Frauen mit Mitarbeiterinnen des Unternehmens.

  • Angebot für Studentinnen: Workshop „Erfolgreich als weibliche Führungskraft - Wissenswertes für den Weg dorthin“

Gleichzeitig mit der Erweiterung der eigenen Kompetenzen in dem angebotenen Workshop, erfolgt eine Vernetzung der teilnehmenden Studentinnen unterschiedlicher Studienrichtungen der FH Technikum Wien.

Inhalt: Besonders weibliche Führungskräfte stehen jeden Tag – immer noch – vor der Herausforderung von KundInnen, KollegInnen und Vorgesetzen kritisch wahrgenommen und beurteilt zu werden. Ein klares Rollenbewusstsein, das Wissen zu und die Umsetzung von wirksamen Kommunikationsinstrumenten sowie ein souveränes Agieren, vor allem auch in schwierigen Situationen in der Führung, sind wesentliche Aspekte, um mit Widerständen und Vorurteilen gelassen, wertschätzend und wirkungsvoll umzugehen.

  • Informationsplattform für Studentinnen

Über eine Moodle-Plattform erhalten Studentinnen Informationen zu Themen, die für sie relevant sein könnten. Es werden hier Anfragen, Job-Angebote, Einladungen zu frauenspezifischen Veranstaltungen, Mentoring-Angebote usw. zur Verfügung gestellt.

  • Selbstverteidigungskurs für Frauen

Die FH Technikum Wien bietet gemeinsam mit der ÖH einen Selbstverteidigungskurs für Frauen an. 

  • Sensibilisierung und Kompetenzerweiterung für Gender & Vielfalt

Die FH Technikum Wien bietet ihren MitarbeiterInnen, Lehrenden und Studierenden verschiedene Seminare und Trainings zu Gender & Diversity-Themen an.

  • Werkzeuge für eine gendergerechtere Technikausbildung

Das von der Stadt Wien geförderte Projekt GEMIS beschäftigte sich mit Gender Mainstreaming in informatiknahen Studiengängen. Die gewonnenen Erkenntnisse stehen allen Lehrenden der FH Technikum Wien zur Verfügung.

  • Aktivitäten zum Weltfrauentag

Am 8. März ist Weltfrauentag. Die FH Technikum Wien rückt deshalb jedes Jahr in den Wochen rund um den Weltfrauentag mit einigen Aktionen Frauen in den Mittelpunkt.

  • Kooperation mit den Business Riots

Business Riot ist eine Plattform für Frauen, die sich mit Herausforderungen, Zukunft und Trends der Arbeitswelt auseinandersetzt.

Mehr dazu

  • Kooperation mit den Hertha Firnberg Schulen

Die Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus bieten in Kooperation mit der FH Technikum Wien den Ausbildungsschwerpunkt „Kommunikations- und Mediendesign“ an. Vor allem Mädchen sollen mit diesem neuen Ausbildungsschwerpunkt die Bereiche Informationstechnologien und Naturwissenschaften kennen lernen und für ein technisches Studium begeistert werden. 

  • FIT Studien-Informationstage

In den dreitägigen FIT-Infotagen können Schülerinnen* aus einem Programm an Workshops, Vorlesungen und Laborübungen an verschiedenen Hochschulen wählen, Uniluft schnuppern, potentielle Arbeitgeber*innen kennenlernen, sich mit Studierenden austauschen und unkompliziert Fragen stellen.

Namhafte technische Hochschulbildungseinrichtungen in Wien, NÖ und dem Burgenland öffnen bei den FIT-Studieninfotagen ihre Türen gezielt für junge Frauen und bieten ein vielseitiges, spannendes Programm, um die zukünftigen Studentinnen für eine Ausbildung in der Technik zu begeistern.

Die FH Technikum Wien ist Hauptkoordinationspartnerin und Veranstaltungsort der großen Infomesse.

  • „Girls only Führung“ bei den Open Days

Bei den Open Days wird eine Führung für die Zielgruppe der interessierten Frauen angeboten. Hier wird insbesondere auf Fragen eingegangen, die besonders Frauen als zukünftige Studentinnen interessieren.

  • Töchtertag in Wien

Die FH Technikum Wien nimmt bereits seit 2002 am Wiener Töchtertag teil. Schülerinnen aus Wien und Niederösterreich im Alter von 11 bis 16 Jahren sind herzlich eingeladen Workshops an der FH Technikum Wien zu besuchen.

  • Vorbereitungslehrgang FIT / AMS für den Bachelor-Studiengang Informatik

Ein Vorbereitungslehrgang in Kooperation mit dem FIT Programm (Frauen in Handwerk und Technik) des AMS verfolgt das Ziel, die Teilnehmerinnen speziell auf den Bachelor-Studiengang Informatik vorzubereiten. Dadurch konnte der Frauenanteil in dem Bereich erhöht werden und wir konnten den ersten Absolventinnen, die das Studium bereits erfolgreich abgeschlossen haben, gratulieren.

  • Vorbereitungslehrgang FIT / AMS für den Bachelor-Studiengang Smart Homes und Assistive Technologien

Weiteres bietet die Fachhochschule einen Vorbereitungslehrgang in Kooperation mit dem FIT Programm für den Bachelor-Studiengang Smart Homes und Assistive Technologien.