Institut für Biomedical, Health & Sports Engineering

Herzlich willkommen!

Das Institut für Biomedical, Health & Sports Engineering bündelt die Kompetenzen der FH Technikum Wien in den Fachgebieten Medizintechnik, Biomedizinische Informatik, Biomechanik, Rehabilitationstechnik und Sportgerätetechnik.

Die Projektthemen erstrecken sich von der klassischen Medizintechnik (wie z.B. Beatmungstechnik und Sensorik) über den Bereich eHealth (wie z.B. eCard und die Elektronische Gesundheitsakte - ELGA), den Bereich der Biomechanik (wie z.B. Bewegungsanalyse) und die Prothetik und Neuroprothetik bis hin zu allen Aspekten der modernen Sportgeräteproduktion und deren Testungen und Prüfungen.

Zusammen mit dem Institut für Information Engineering & Security führt das Institut BHSE im Forschungsschwerpunkt "eHealth" der FH Technikum Wien seit 2012 zahlreiche Projekte rund um die Themen Gesundheitsakten, mHealth, eHealth, ELGA durch

Um das Zusammenspiel von Theorie und Praxis sowie die hohe Qualität in Forschung und Lehre zu fördern, stehen folgende Labore zur Verfügung:

  • Labor für Biomedizin
  • Labor für Beatmungstechnik
  • Labor für Rehabilitationstechnik
  • Labor für Regelungstechnik
  • MIS-Labor (Medical Information System) 
  • Photonics-Labor
  • Sports Engineering & Biomechanics-Labor (A-Gebäude)
  • Sports Engineering & Biomechanics-Labor (C-Gebäude)
  • Posturographie und Gleichgewichtsanalyse Labor
  • Entwicklungs- und Prüflabor Sport

Lehre am Institut für Biomedical, Health & Sports Engineering

Die Organisation und Abhaltung von Lehrveranstaltungen ist neben der Forschungstätigkeit eine der zentralen Aufgaben eines Institutes an der FH Technikum Wien. Die Lehrveranstaltungen werden von fix angestellten Lehrenden sowie von externen Lehrbeauftragten aus der Wirtschaft und Industrie bzw. von anderen universitären Einrichtungen abgehalten.

Der konsequente Austausch zwischen Lehre und praktischem Fachwissen sichert die besondere Qualität der Ausbildung an der FH Technikum Wien. Aktuelle Forschungsergebnisse, die in die Lehre einfließen, tragen dazu bei, die Qualifikation der Studierenden bzw. AbsolventInnen zu erhöhen.