Institut für Wirtschaftsinformatik

Herzlich willkommen!

Die Kompetenzbereiche des Instituts für Wirtschaftsinformatik umfassen folgende Themen:

 Kompetenzbereiche der Lehre

ERP - Enterprise Resource Planning
  • ERP Systeme
  • SCM Supply Chain Management
  • Produktionsplanung
  • Zeritifizierungen: SAP, MS Navision
IT-Management
  • IT-Risikomanagement
  • IT-Infrastrukturmanagement
  • IT-Audit: Zertifizierung CISA
eBusiness Solutions
  • eGovernment
  • eHealth
  • eFinance
  • eCollaboration
  • eBusiness-Engineering
Business Process Management
  • Prozessmanagement generisch: Zertifizierungen (GPM, TÜV)
  • IT-Prozessmanagement: ITIL, COBIT (Zertifizierunen)
  • Prozess-Modellierung: ARIS, ADONIS, IBO Prosess-Engineering
(IT-)Projektmanagement
  • Projektmanagement generisch: Zertifizierungen PMA, PMI
  • IT-Projektmanagement: Aufwandsabschätzung
  • Requirements Engineering
  • Einführung und Auswahl von IT-Systemen
Applikationsentwicklung
  • Tools- und modellgestütztes Software-Engineering
  • Datawarehousing & Business Intelligence
IT-Markt
  • Software- und Hardware-Markt
  • Marktforschung

 

Lehre am Institut für Wirtschaftsinformatik

Die Organisation und Abhaltung von Lehrveranstaltungen ist neben der Forschungstätigkeit eine der zentralen Aufgaben eines Institutes an der FH Technikum Wien. Die Lehrveranstaltungen werden von fix angestellten Lehrenden sowie von externen Lehrbeauftragten aus der Wirtschaft und Industrie bzw. von anderen universitären Einrichtungen abgehalten.

Der konsequente Austausch zwischen Lehre und praktischem Fachwissen sichert die besondere Qualität der Ausbildung an der FH Technikum Wien. Aktuelle Forschungsergebnisse, die in die Lehre einfließen, tragen dazu bei, die Qualifikation der Studierenden bzw. AbsolventInnen zu erhöhen.

MitarbeiterInnen in der Lehre

Im Institut Wirtschaftsinformatik sind in der Lehre insgesamt mehr als 50 MitarbeiterInnen beschäftigt. Etwa die Hälfte der Lehrveranstaltungen wird von fix angestellten Personen gehalten, die zweite Hälfte wird von freiberuflich Lehrenden aus der Wirtschaft abgedeckt. Etwa 10 Personen sorgen für eine gut koordinierte Abstimmung der Lehrveranstaltungen, nach Anforderung der einzelnen Studiengänge.