Department Electronic Engineering

Das Department Electronic Engineering umfasst die Kompetenzfelder Electronic Based Systems sowie Elektronik und Kommunikationstechnik. Das Spektrum reicht von Lehre in Bachelor- und Master-Studiengängen bis hin zur Forschung auf höchstem Niveau. 

Departmentleitung

Wilfried Kubinger

FH-Prof. Dr. Wilfried Kubinger

Departmentleitung Electronic Engineering
+43 1 333 40 77-2584
anrufen E-Mail senden

Kompetenzfelder

Das Kompetenzfeld Electronic Based Systems schlägt eine Brücke zwischen den Disziplinen Electronic Engineering und Computer Sciences. Neben der Lehre ist Forschung und Entwicklung ein wesentliches Element des Kompetenzfeldes, welche sich vor allem auf das Forschungsfeld Embedded Systems und Cyber-Physical Systems konzentriert. Dieses umfasst sowohl Hardware- als auch Softwareaspekte von verteilten eingebetteten Systemen sowie das Anwendungsgebiet Smart Homes und Assistive Technologies. Daneben liegen die Kernkompetenzen des Kompetenzfeldes in folgenden Bereichen:

  • Formal Specification und Verifikation von Embedded Systems
  • Embedded Software Design und (Multi-Core) Microcontrollersysteme
  • ASIC, FPGA und System-on-Chip Design
  • Printed Circuit Board Design
  • Electronic System Level Design, High-Level Synthese und Hardware-Software Co-Design
  • Dependable, Real-Time und Distributed Embedded Systems sowie Security-Aspekte von Embedded Systems
  • Test und Debugging von Embedded Systems
  • Embedded Control Systems und Control Engineering
  • Feldbussysteme, Automatisierungsnetze und Netzwerke im Automobil (Ethernet, FlexRay, CAN, LIN …)
  • Wireless und ad hoc Netzwerke
  • Hochgenaue Uhrensynchronisation in Computernetzwerken (IEEE 1588)
  • Cyber-Physical Systems
  • Smart Homes und Assistive Technologie
  • Unmanned Aerial Vehicles und Multicopter

Roman Beneder

Das Kompetenzfeld Elektronik und Kommunikationstechnik bietet Lehre in vielen Bachelor- und Masterstudiengängen und Lehrgängen an und forscht in den Bereichen Leistungselektronik mit vielen Veröffentlichungen und Patenten, Telekommunikation und Internet of Things. Der konsequente Austausch zwischen Lehre und praktischem Fachwissen sichert die besondere Qualität der Ausbildung an der FH Technikum Wien. Das Grundlagenlabor Elektronik und die Speziallabors für Industrielle Elektronik und für Telekommunikation bieten Studierenden ideale Möglichkeiten für Lehre und für Projekte. Aktuelle Forschungsergebnisse, die in die Lehre einfließen, tragen dazu bei, die Qualifikation der Studierenden bzw. AbsolventInnen zu erhöhen.

Die Kompetenzen umfassen:

  • Elektrotechnik, Elektronik
  • Schaltungsdesign
  • Leistungselektronik, Energietechnik
  • Audio- und Videotechnik, Signalverarbeitung
  • Internet of Things Plattform, Sensorik, Kommunikation, Energieversorgung
  • Telekommunikationsnetze und Mobilfunknetze (GSM, GPRS, UMTS, LTE, 5G)
  • Netzwerktechnik, TCP/IP, Netzwerksicherheit
  • Virtualisierung von Netzen und Netzfunktionen
  • Netzmanagement, OAM, Big Network Data, Applikationsgesteuerte IP-Netze
  • Internettechnologien (VoIP, SIP, IMS, FMC, NGN)
  • Entwicklung von Telekom-Applikationen auf Smartphones und Tablets
  • Drahtlose Systeme (RFID, NFC, WLAN, ZigBee, 6LoWPAN), Vernetzung von IoT
  • Satellitenkommunikation
  • Nachrichtentechnik, Digitale Übertragungssysteme, Hochfrequenztechnik, MIMO
  • Digital Broadcast (DAB+, DVB-T2, UKW)

Michael Windisch