Ingrid Kolar, BSc

Ingrid Kolar

Laborantin

+43 1 333 40 77-5890

Ausbildung

  • 2009 | Bachelor of Science: Zoologie mit Hauptfokus auf Meeresbiologie und aquatische mikrobielle Ökologie, Universität Wien, Österreich,
  • Stipendien:
    1998 | Reisestipendium: Bermuda Biological Station: Kurs: Biological Oceanography, Supervisor Debora K. Steinberg
  • Fortbildung Universität:
    Büromanagement, Reiseabrechnungen aus Projektmitteln, Medientraining für WissenschafterInnen
  • Softskills:
    Zeit – und Zielmanagement, Selbstcoaching oder die Kunst sich selbst zu führen

Beruflicher Werdegang

  • 2016 | Labortechnikerin,  FH Technikum Wien,  Life Science Engineering: Ökotoxikologie
  • 2004- 2015 | CTA, Lab Univ. Prof. Dr. Monika Bright, Meiofauna - und Symbiosen an Hydrothermalquellen. Monika Bright (2004-2007) Universität Wien, (2008-2015),  Labor, Projekt und Webpagebetreuung
  • 2005-2006 | CTA, Lab Ass. Univ. Prof. Dr. Peter Peduzzi, Department für Limnologie, Role of microbial processes (mediated by bacteria and viruses) in material and energy fluxes of aquatic systems, Universität Wien, Laboranalysen
  • 1996-2004  | CTA, Lab Doz. Dr. Gerhard Herndl, Abteilung für  Meeresbiologie, DOC Analyse von marinen- und Süßwasserproben, Universität Wien
  • 1994-1996  | CTA, Lab Univ. Prof. Dr. Helga Stan Lotter, Zentrallabor  Extremophile Archea,  Universität Wien
  • Forschungsaufenthalte und Schiffexpeditionen:
    2003 -2015 | SLO, Symbioseforschung, Arktis (Framstrasse, Grönlandsee) und Ostpazifischer Mittelozeanischer Rücken: Tiefseeforschung
  • Internationale Konferenzen:
    1994- 2001   Teilnahme, Vorträge und Posterpräsentationen: Mikrobielle Ökologie, Ökologie von Fließgewässern
  • Peer reviewed Publikationenen
    2001, 2005: 3

Kompetenzen

  • Betreuung Fischhaltung Zebrabärblinge, Daphnien, Paramecien, Kulturen: Einzellige Algen, Bakterien, Archeen
  • Durchführung und Unterstützung von wissenschaftlichen Studien und Experimenten
  • Vorbereitung von Praktika und Betreuung der Studierenden, Demonstration von Techniken
  • Betreuung Infrastruktur Labor, Bestellungen
  • Vorbereitung und Logisik für Forschungsfahrten
  • Konzeption und Durchführung von Outreach-Pogrammen: Tag der Ozeane, Lange Nacht der Forschung, Kinder Uni, Science Week, u.a.
  • Techniken:
    TOC Analyse: Meer und Süßwasser; Spektophotometrie: Enzymaktivität von Mikroorganismen, Chlorophyll/Phaeophytin in Wasser und Sediment, optische Eigenschaften von DOC;  Extraktion von Meiofauna, und grobe Bestimmung der Organismen, Fixierungs- und Einbettungstechniken für Molekular- und Ultrastrukturforschung, Semi Schnitte, FISH, PCR, Epifluoreszenz Direkt Zählung Mikroorganismen