IKT-Projekte zur Förderung von Inklusion und Internationalisierung akad. Ausbildung (In2 – Inclusion International)

Call Nummer: 33-02 | Call Name: Internationalisierung der Lehre an den Wiener Fachhochschulen)

IKT Projekte zur Förderung von e-Inclusion durch Internationalisierung akademischer Ausbildung (Call 33, Internationalisierung der Lehre an den Wiener Fachhochschulen).


Das Projekt Inclusion International kombiniert die Handlungsfelder „Internationalisierung“ und „e-Inclusion“ (Unterstützung von Menschen mit Behinderung durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien). Durch die Entwicklung und Umsetzung gezielter Maßnahmen adressiert das Projekt aktuelle Herausforderungen der Internationalisierungsstrategie 2025 der FH Technikum Wien – insbesondere die Erhöhung der Studierenden- und Mitarbeiter*innen-Mobilität, die Verfügbarmachung neuer Internationalisierungsaktivitäten für unterschiedliche Fakultäten und Studiengänge sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit mit internationalen Partnerhochschulen. Konkret werden im Projekt Inclusion International didaktische Konzepte entwickelt und zur Anwendung gebracht. Dabei werden bestehende Ergebnisse aus F&E-Projekten im Bereich der IKT-basierten Assistiven Technologien (AT) in internationale Lehr- und Lernformate übergeführt. Dabei wird besonderer Wert auf die Vermittlung praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten gelegt, und es werden Materialien und Bausätze zur Verfügung gestellt, sodass in projektbasierten Unterrichtsmodulen funktionale AT-Module hergestellt werden können, die anschließend den internationalen Partnerorganisationen als Open Source Hardware und Software zur Verfügung gestellt werden, wodurch Menschen mit Behinderung direkt von den Projektergebnissen profitieren können.

Zusammen mit den vier Partnerhochschulen – Czech Technical University Prague (Tschechien), Ss. Cyril and Methodius University Skopje (Nordmazedonien), Waterford Institute of Technology (Irland) und Transilvania University of Brașov (Rumänien) werden im Zuge des Projektes folgende Maßnahmen implementiert:

  • Workshops und Gastvorträge bei internationalen Stakeholdern mit unterschiedlichen Zielgruppen (Studierende/Lehrende von Partnerhochschulen, Firmen/Betreuungseinrichtungen, Anwender*innen).
  • Weiterentwicklung von „Internationalization at Home“- Konzepten sowie Ausbau und verstärkte Anwendung bestehender Online-Lernplattformen und e-Learning- Kooperationen (e-Learning-Sharing Hub).
  • Entwicklung projektbasierter Kurse für den Campus International der FH Technikum Wien, um internationale Teams aus ERASMUS-Studierenden und FHTW- Studierenden zu fördern.
  • Gezielte F&E-Aktivitäten zur Weiterentwicklung der Praxismodule und zum Transfer zeitgemäßer Inhalte in die Lehre (insb. betreffend die Barrierefreiheit von digitalen Systemen und des Internet-of-Things).
  • Organisation und Umsetzung eines International Hackathon und einer International Summer School an der FH Technikum Wien im zweiten bzw. dritten Projektjahr.
Platzhalter Bild
Eckdaten
Embedded & Cyber-Physical Systems
Department Electronic Engineering
Stadt Wien
von September 2022 bis August 2023
Martin Deinhofer, MSc
Martin-Deinhofer-FHTW
Martin Deinhofer, MSc

Lecturer/Researcher
International Coordinator

+43 1 333 40 77 - 297martin.deinhofer@technikum-wien.atDetails

inclusion-international
DI Agnes Scheibenreif, BSc.

Junior Lecturer/Researcher

+43 1 333 40 77 - 3217agnes.scheibenreif@technikum-wien.at
Alija Sabic, MSc

Lecturer/Researcher

+43 1 333 40 77 - 8537alija.sabic@technikum-wien.at
Florian Ellinger
Mag. Florian Ellinger

Incoming-Studierendenmobilität

+43 1 333 40 77-6959incoming.students@technikum-wien.atDetails