Aufnahmeverfahren

Bewerbung zu einem Studiengang

Der erste Schritt auf dem Weg zum Studium ist eine Bewerbung über das Online-Bewerbungssystem der FH Technikum Wien: 

  • Der gesamte Bewerbungsprozess wird über eine eigene Bewerbungs-Website abgewickelt.
  • Ihre Daten liegen dort sicher und werden streng vertraulich behandelt. 
  • Ein Registrierungssystem ermöglicht es, eine Bewerbung zu beginnen und zu einem späteren Zeitpunkt abzuschließen. 
  • Auf die einmal eingegebene BenutzerInnen-Daten und hochgeladenen Dokumente können Sie auch für spätere Bewerbungen zurückgreifen.  

Online-Bewerbung in neuem Fenster starten ​

Bewerbungsverfahren Bachelor

Nachdem Sie sich über die Website beworben und Ihre Daten eingegeben haben, werden Sie zu einem Reihungstest eingeladen.

Der Reihungstest ist ein Multiple Choice Test. Sie bearbeiten und lösen am Computer Aufgaben aus verschiedenen Wissensgebieten. Je nach Studiengang müssen Sie Fragen (auf Maturaniveau) aus verschiedenen Gebieten beantworten. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick je Studiengang, welche Wissensgebiete beim Reihungstest abfragt werden.

Wissensgebiete im Reihungstest
Studiengang Analytisches Denken Englisch Mathematik Physik
Biomedical Engineering
Elektronik  

Elektronik/Wirtschaft

 

Fernstudium Electronics and Business

 

Informatik

 

Informations- und Kommunikationssysteme

 

Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

Maschinenbau

Mechatronik und Robotik

Smart Homes und Assistive Technologien

 

Sports Equipment Technology

Urbane Erneuerbare Energietechnologien

Verkehr und Umwelt

 

Wirtschaftsinformatik

 

Fernstudium Business Informatics (Wirtschaftsinformatik)

 

Mehrfachbewerbung

Falls Sie sich für mehrere Bachelor-Studiengänge bewerben, dürfen Sie den Reihungstest nur einmal absolvieren. Es ist grundsätzlich egal, in welchem der gewählten Studiengänge Sie sich zum Reihungstest anmelden, allerdings müssen Sie darauf achten, ob in allen Studiengängen dieselben Wissensgebiete abgefragt werden (s. Tabelle oben). Falls dem nicht so ist, achten Sie bitte darauf, dass Sie einen Reihungstest  in allen erforderlichen Wissensgebieten machen. Bitte geben Sie daher bei der Anmeldung zum Reihungstest bekannt, ob und in welchen anderen Studiengängen Sie noch angemeldet sind.

Vorkenntnisse

Für den Reihungstest ist kein technisch-fachliches Grund- bzw. Vorwissen erforderlich. Auch Vorbereitungskurse sind nicht notwendig. Fachwissen wird nur bei BewerberInnen überprüft, die in ein höheres Semester quer einsteigen wollen. Einige Beispiele von Reihungstest-Aufgaben gibt es unter Fit für die FH? .

Die Reihungstests finden – je nach Studiengang – zwischen April und September an der Fachhochschule Technikum Wien statt.

 

Letzter Schritt im Bewerbungs- bzw. Aufnahmeverfahren ist ein persönliches Aufnahmegespräch des/der InteressentIn mit der Studiengangsleitung.

Bewerbungsverfahren Master

Wer die formalen Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium erfüllt, kann sich um Aufnahme in einen Studiengang bewerben.

Zentraler Bestandteil des Aufnahmeverfahrens ist ein persönliches Gespräch des/der InteressentIn mit der Studiengangsleitung. In einigen Studiengängen ist zudem ein fachbezogener schriftlicher Reihungstest zu absolvieren.

Ausbildungsverträge

Vor Beginn des Studiums wird zwischen der FH Technikum Wien und der/dem zukünftigen Studierenden ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen. In diesem Ausbildungsvertrag wird das Rechtsverhältnis zwischen der/dem Studierenden und der FH Technikum Wien geregelt.

Neben dem zu absolvierenden Studien- bzw. Lehrgang, der Ausbildungsdauer und des Ausbildungsabschlusses werden die Rechte und Pflichten der/des Studierenden und der Fachhochschule festgelegt.

Wesentliche Pflichten der/des Studierenden: 

  • Einhaltung der Prüfungs- und Abgabetermine
  • Einzahlung des Studienbeitrags und des ÖH-Beitrags
  • Einverständnis zur Verwendung und Weitergabe der persönlichen Daten, soweit es für den Zweck des Studienbetriebes oder aufgrund gesetzlicher Vorschriften erforderlich ist.

Die FH Technikum Wien verpflichtet sich im Wesentlichen dazu, die Planung und Durchführung des jeweiligen FH-Studienganges in der Regelstudienzeit zu gewährleisten.

Weitere Vertragsinhalte:

  • Geheimhaltungs- und Sorgfaltspflichten
  • Urheber-, Nutzungs- und Verwertungsrechte
  • Beendigung des Ausbildungsvertrags