Platzhalter Bild

Industrial Engineering & Business

Master-Studiengang an der FH Technikum Wien

Überblick

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2023, für Bewerbungen von außerhalb der EU: 30. April 2023. Bewerbungen ab 15. September 2022 möglich.

Technisches, wirtschaftliches und rechtliches Rüstzeug für Gestalter*innen der Wirtschaft

Das Master-Studium für Wirtschaftsingenieur*innen mit internationaler Ausbildung setzt auf Breite. Studierende beschäftigen sich mit Maschinenbau und Werkstoffkunde ebenso wie mit Betriebswirtschaftslehre, Finanzierung und Management. Ziel ist es, am Puls der Zeit in Sachen Digitalisierung und digitalisierter Industrie zu bleiben, und durchaus auch unternehmerische Innovationsprozesse anzustoßen. Absolvent*innen sind darauf vorbereitet, Managementfunktionen zu übernehmen.

Studium

Fakten zum Studium

  • Studienbeginn: Anfang September
  • Dauer: 120 ECTS-Punkte, 4 Semester
  • Abschluss: Master of Science (MSc)
  • Form: Abendform, Deutsch
  • Kosten pro Semester: € 363,36 Studienbeitrag, € 21,20 ÖH-Beitrag
  • 4 Stunden Fernlehre pro Woche
  • Möglichkeit für ein Auslandsemester
Mo
Di
Mi
Abend
Do
Fr
Abend
Sa
Vormittag
Anwesenheit FHTW Höchstädtplatz / Online

Studierende lernen:

  • für das Wirtschaftsingenieurwesen typische Probleme zu analysieren und technische Lösungen unter Erfüllung betriebswirtschaftlicher Kriterien zu entwickeln.
  • technische Konzepte darzustellen, in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachexperten die Fertigungstechnik, die Werkstoffe und die unterstützende EDV-Landschaft auszuwählen und die Lösungsentwürfe unter Berücksichtigung technischer Normen, Risikomanagement- und Sicherheitsaspekten, Machbarkeitsüberlegungen sowie unter Einbeziehung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen mit den zuständigen Stellen abzustimmen.
  • aus abstrakten Plänen und Konstruktionszeichnungen technische Anforderungen zu abstrahieren sowie die Anforderungen an Prozessgestaltung, Logistik und Einkauf / Lieferantenmanagement abzuleiten.
  • gemeinsam mit anderen Abteilungen die Entwicklung, die Optimierung oder den praktischen Einsatz industriell zu fertigender Prototypen, Produkte, Werkzeuge oder Anlagen zu projektieren.
  • die notwendigen betrieblichen Anlagen und Systeme zu definieren.
  • in den Funktionen Einkauf, Logistik/ SCM, Planung und Vertrieb die Klärung, Vereinbarung und Steuerung von Aufträgen betreffend wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Fragen zu verantworten.
  • Unternehmen im technischen Umfeld bei Neugründung, Übernahme oder Weiterführung nach den Marktchancen adäquat beurteilen zu können und Marktnischen zu antizipieren.
  • beim Einsatz neuer Werkstoffe, Produktionsmethoden oder alternativer Sourcing-Strategien, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Return-on-Invest-Berechnungen einzusetzen.

Berufsaussichten

Wirtschaftsingenieur*innnen eröffnet sich aufgrund der interdisziplinären Ausbildung ein weites Spektrum an Einsatzfeldern. Das größte Betätigungsfeld bietet sich in der Industrie, aber auch im Handel und im Dienstleistungs-sektor besteht eine signifikante Nachfrage nach international ausgerichteten und wirtschaftlich ausgebildeten Ingenieuren mit hoher Vernetzungskompetenz. Dementsprechend gut sind für Absolvent*innen des Studiengangs Internationales Wirtschaftsingenieurwesen die Aussichten.  

Branchen

Sie kommen in unterschiedlichen Branchen wie Metallerzeugung und -bearbeitung, Maschinenbau, Kunststoff, Dienstleistungen oder Informationstechnologie zum Einsatz.

Rollen

Sie arbeiten beispielsweise als Produktentwickler*in, Prozessmanager*in, Logistiker*in, Industrial Engineer, Projektleiter*in, Business Unit Leiter*in oder Entrepreneur.

Aufgaben

Typische Aufgaben umfassen die Produktentwicklung und -verbesserung unter Einsatz neuester Technologien und Werkstoffe, Steuerung und Optimierung von Produktionsabläufen oder die Gestaltung betrieblicher Netzwerke.
Maximilian Lackner

Das Studium ist praxisnah ausgerichtet. Zahlreiche Lektor*innen sind in der Wirtschaft tätig und lehren aktuellste Themen.

Maximilian Lackner

Studiengangsleiter

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Master-Studiengänge bauen auf einem absolvierten Bachelorstudium auf und dienen der schwerpunktmäßigen Vertiefung bzw. Spezialisierung oder Erweiterung der vorhandenen Kompetenzen.

Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Master-Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen ist ein abgeschlossener facheinschlägiger FH-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung (mindestens 180 ECTS-Punkte).

Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, ist die Studiengangsleitung berechtigt, die Feststellung der Gleichwertigkeit mit der Auflage von Prüfungen zu verbinden, die während des jeweiligen Masterstudiums abzulegen sind.

FAQ zum Master-Studium an der FH Technikum Wien

News aus dem Studium

Kontakt

Lackner-Maximilian-FHTW
PD DI Dr. Maximilian Lackner, MBA

Studiengangsleiter Master Informations- und Technologiemanagement
Studiengangsleiter Master Industrial Engineering & Business

+43 1 333 40 77 - 8926maximilian.lackner@technikum-wien.atDetails
Grafl-Julia-FHTW
Mag. Julia Grafl

Studiengangsassistenz
Master Master Industrial Engineering & Business
Master Innovations- und Technologiemanagement

+43 1 333 40 77 - 7664julia.grafl@technikum-wien.at

Bewerbung

Der nächste Schritt, um im Master Internationales Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren, ist eine Bewerbung über das Online-Bewerbungssystem der FH Technikum Wien: 

  • Der gesamte Bewerbungsprozess wird über eine eigene Bewerbungs-Website abgewickelt.
  • Ihre Daten liegen dort sicher und werden streng vertraulich behandelt.
  • Ein Registrierungssystem ermöglicht es, eine Bewerbung zu beginnen und zu einem späteren Zeitpunkt abzuschließen.
  • Auf die einmal eingegebenen Benutzer*innen-Daten und hochgeladenen Dokumente können Sie auch für spätere Bewerbungen zurückgreifen.

Weitere Master-Studiengänge aus Industrial Engineering