Medical Engineering & eHealth: Master-Studiengang an der FH Technikum Wien

Mit dem Studienjahr 2018/19 wird der Master  Biomedical Engineering Sciences in "Medical Engineering & eHealth" umbenannt. Der neue Name rückt die beiden schon bestehenden Schwerpunkte eHealth sowie Medical Engineering in den Vordergrund. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Mit diesem englischsprachigen Studiengang erhalten Studierende tiefen Einblick in die Entwicklung neuer Medizingeräte und Anwendungen im Bereich eHealth.

Das Gesundheitswesen ändert sich, technologische Fortschritte und die Nutzung mobiler Geräte durch die PatientInnen ermöglichen neue Anwendungen, zum Beispiel bei der Telemedizin, bei elektronischen Gesundheitsakten (zum Beispiel ELGA) oder mittels Apps zur Gesundheitsvorsorge. Zudem kommen ständig neue, verbesserte Medizingeräte auf den Markt.  Die Frage ist, wie diese Änderungen jedem Einzelnen zugute kommen können und was das kostet. AbsolventInnen dieses Master-Studiengangs können neue Geräte entwickeln, passende Software entwickeln und haben den Überblick über das gesamte System. Sie arbeiten mit der Technik zum Wohle des Menschen.

Welche Inhalte und Schwerpunkte werden vermittelt? 

Die beiden Schwerpunkte dieser Ausbildung sind Medical Engineering und eHealth. Es geht um die Entwicklung medizintechnischer Geräte aus naturwissenschaftlicher und elektronischer Sicht sowie um die Software-Entwicklung. In Wahlfächern wie Beatmungstechnik, Photonik, medizinische Informationssysteme oder mobile Anwendungen ist eine Spezialisierung möglich, dazu gibt es auch umfangreiche Forschungsprojekte direkt an der FH Technikum. 

Medical Engineering

Medical Engineering

- Clinical Engineering

- Medical Engineering in Respiration

- Electromagnetic Compatibility

- Modelling in Cardiovascular Systems

eHealth

eHealth

- Applications for Crowd-Sourced Healthcare

- Medical Information Systems

- Advanced Analysis of Biomedical Data

- eHealth

Für wen ist dieser Studiengang geeignet?

Technisches Vorwissen bzw. Interesse werden vorausgesetzt, unter anderem in den Bereichen Softwareentwicklung und Elektronik. Die Studierenden kommen aus technischen Bachelor-Programmen oder haben Berufserfahrung gesammelt, etwa im medizinisch-technischen Umfeld. Zudem ist grundsätzliches Interesse an Medizin notwendig. Im Gesundheitswesen beruht viel auf Erfahrung und informellem Wissen – damit müssen die AbsolventInnen in ihrer täglichen Arbeit umgehen können. 

Welche Karriereausichten bestehen nach dem Abschluss? 

AbsolventInnen können als biomedizinische Ingenieure Medizingeräte entwerfen, bauen und einsetzen, sie können eHealth-Anwendungen konzipieren und das medizinische Personal schulen. Als Beauftragte für Medizintechnik und für deren Qualitätssicherung kommen sie bei unterschiedlichen Unternehmen zum Einsatz; sie sind auch direkt in Krankenhäusern oder in anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig. Vielfach ist eine selbstständige Arbeit als BeraterIn möglich, zudem ergeben sich neue berufliche Chancen durch die Vielzahl an Start-ups, die in diesem innovativen Umfeld gerade entstehen. Neue Anwendungen in der Medizintechnik sowie bei eHealth bewirken gravierende Veränderungen in dieser Sparte und die Studierenden können dabei eine wichtige Rolle einnehmen. Der Forschungsbereich bietet zusätzliche Chancen. 

Wann erfülle ich die Zugangsvoraussetzungen für eine Bewerbung?

Zugangsvoraussetzung für diesen Master-Studiengang ist ein Bachelor- und/oder anderer akademischer Abschluss einer technischen Fachhochschule oder Universität im Umfang von mindestens 180 ECTS-Credits.

Zugangsvoraussetzungen für den Master-Studiengang Medical Engineering & eHealth

Welche weiterführenden Angebote bietet die FH Technikum Wien?

Auch nach dem Master-Abschluss begleitet die FH Technikum Wien ihre Absolventinnen und Absolventen durch den Zyklus des lebenslangen Lernens. Der FH Technikum Wien Alumni Club bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Vorteile und die Technikum Wien Academy wartet mit einen breiten Weiterbildungsangebot auf, das von eintägigen Seminaren bis hin zu postgradualen Master-Lehrgängen reicht.

Studiengangsleitung

Stefan Sauermann

FH-Prof. DI Dr. Stefan Sauermann

Studiengangsleiter
+43 1 333 40 77-988
anrufen E-Mail senden
Mathias Forjan

Mathias Forjan, MSc

Stv. Leitung Master Medical Engineering & eHealth
+43 1 333 40 77-385
anrufen E-Mail senden

Studiengangsassistenz

Marion Mittelmaier

Mag. Marion Mittelmaier

Studiengangsassistenz Master Umweltmanagement und Ökotoxikologie
+43 1 333 40 77-563
anrufen E-Mail senden