Master Biomedical Engineering Sciences: Master-Studiengang an der FH Technikum Wien

Was lerne ich in diesem Studium?

Der englischsprachige Master-Studiengang Biomedical Engineering Sciences bildet biomedizinische Ingenieurinnen und Ingenieure mit Schwerpunkt auf Medizintechnik, medizinischen IT-Systemen, medizinischer Informatik sowie Telemedizin aus. Er richtet sich sowohl an Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Biomedical Engineering als auch anderer technischer FH- und Universitäts-Studiengänge sowie an Berufserfahrene im medizinisch-technischen Dienst (MTD). Studierende lernen:

  • die in Krankenhäusern und Arztpraxen typischerweise eingesetzten medizintechnischen Geräte und Verfahren zu benennen und anzuwenden.
  • die Funktionsweise komplexer medizinischer Geräte zu erklären.
  • Schulungen an komplexen medizinischen Geräten und Systemen für technisches und medizinisches Personal durchzuführen.
  • bei der Planung und Optimierung von Produkten und Herstellungsprozessen medizintechnischer Geräte und Anlagen mitzuwirken.
  • klinische Studien in Kooperation mit medizinischem Personal durchzuführen und den Einsatz der dazu nötigen statistischen Methoden zu bewerten.
  • einfache robotische und mechatronische Aufbauten im medizinischen und biologischen Umfeld anzuwenden.
  • die typischen Sichtweisen und Bedürfnisse verschiedener Anwendergruppen (ÄrztInnen, Pflegepersonal, sonstige Gesundheitsdienstleister, PatientInnen, Administration,…) im Medizinwesen und Requirements Engineering nachzuvollziehen.
  • die daraus resultierenden Anforderungen auf Geräte und Systeme beschreiben und bewerten können.
  • Anwender-Anforderungen als Use Cases und in Grafiken darzustellen sowie aus Benutzeranforderungen einfache System-Architekturen zu entwickeln.
  • die Anwendbarkeit von Standards (z.B. IHE, HL7, CEN, ISO, IEEE, Continua Health Alliance) auf konkrete Situationen zu beurteilen und in Kooperation zu variieren und zu entwickeln.
  • technische und organisatorischen Voraussetzungen sowie den Umsetzungsaufwand von IT-Vernetzungsprojekten und bei der Integration von Subsystemen und unterschiedlichen Technologien abzuschätzen und zu beschreiben.
  • Interoperabilitäts-Standards für konkrete Situationen zu bewerten und auszuwählen sowie dadurch zur Konzeption, Planung, Errichtung und zum Betrieb von Telemedizinzentren beizutragen.

→ Mehr dazu: Fakten zum Studium/Lehrveranstaltungsplan

Welche Möglichkeiten bietet das optionale Double Degree Program?

Der Studiengang wird auch als Double Degree in Kooperation mit der Brno University of Technology (BUT) in der Tschechischen Republik angeboten. Studierende des Master-Studiengangs Biomedical Engineering Sciences, die zum Double Degree zugelassen werden, studieren im ersten Jahr an der FH Technikum Wien und wechseln im zweiten Jahr an die BUT. Nach erfolgreichem Abschluss werden ihnen zwei akademische Grade verliehen.

Was mache ich damit später in der Praxis?

Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich Biomedical Engineering Sciences sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt:

  • Sie arbeiten unter anderem in der Pharmazeutischen Industrie in medizin-technischen oder biomedizinischen Laboren, in Forschungsinstitutionen und Krankenhäusern, in Forschung und Entwicklung und im Einsatz medizinischer Geräte, bei Herstellern, in Forschungseinrichtungen und in Spitälern.
  • Sie arbeiten beispielsweise als ProduktmanagerIn, Regulatory Issues ManagerIn, RisikomanagerIn, QualitätsmanagerIn, MitarbeiterIn in der Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, oder als Interdisziplinäre/r InformatikerIn.
  • Typische Aufgaben umfassen die Erhebung und Umsetzung von Benutzeranforderungen aus dem Gesundheitswesen, die Planung und Durchführung von Risiko- und Zuverlässigkeits-analysen für medizinische Geräte, bzw. die Einweisung und Schulung von technischem, medizinischem Personal und anderen AnwenderInnen.

→ Mehr dazu: Berufsaussichten nach Abschluss des Master-Studiengangs Biomedical Engineering Sciences

Wann erfülle ich die Zugangsvoraussetzungen für eine Bewerbung?

Zugangsvoraussetzung für diesen Master-Studiengang ist ein Bachelor- und/oder anderer akademischer Abschluss einer technischen Fachhochschule oder Universität im Umfang von mindestens 180 ECTS-Credits.

→ Mehr dazu: Zugangsvoraussetzungen für den Master-Studiengang Biomedical Engineering Sciences

Welche weiterführenden Angebote bietet die FH Technikum Wien?

Auch nach dem Master-Abschluss begleitet die FH Technikum Wien ihre Absolventinnen und Absolventen durch den Zyklus des lebenslangen Lernens. Der FH Technikum Wien Alumni Club bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Vorteile und die Technikum Wien Academy wartet mit einen breiten Weiterbildungsangebot auf, das von eintägigen Seminaren bis hin zu postgradualen Master-Lehrgängen reicht.

Studiengangsleitung

Stefan Sauermann

FH-Prof. DI Dr. Stefan Sauermann

Studiengangsleitung Biomedical Engineering Sciences
+43 1 333 40 77-988
anrufen E-Mail senden
Mathias Forjan

Mathias Forjan, MSc

Stv. Leitung Master Biomedical Engineering Sciences
+43 1 333 40 77-385
anrufen E-Mail senden

Studiengangsassistenz

Marion Mittelmaier

Mag. Marion Mittelmaier

Studiengangsassistenz Master Biomedical Engineering Sciences
+43 1 333 40 77-563
anrufen E-Mail senden