Game Engineering und Simulation: Das Game-Developer-Studium an der FH Technikum Wien

BASISINFOS  BERUFSAUSSICHTEN

Der bestehende Master-Studiengang Game Engineering und Simulation wird vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria zum Master-Studiengang AI Engineering weiter entwickelt.

Der Master-Studiengang Game Engineering und Simulation vermittelt Studierenden ein entsprechend umfassendes technisches, wirtschaftliches und rechtliches Know-how im Bereich der Entwicklung von Computer- und Videospielen. Damit werden sie auf die kreativen Berufsfelder Game Development und Game Design im Studium ebenso vorbereitet wie auf das eher wirtschaftlich orientierte Game Producing und den spannenden Bereich Computersimulation und Visualisierungen. Die Ausbildung bietet eine ausgewogene Mischung aus industrieller Entwicklungsarbeit und Wissenschaft, womit auch die Basis für eine Tätigkeit in der Forschung geschaffen wird. Der Studiengang richtet sich an die Absolventinnen und Absolventen der Bachelor-Studiengänge unserer FH sowie anderer technischer FH- und Universitäts-Studiengänge.

Studierende lernen unter anderem:

  • Computerspiele für verschiedene Plattformen zu konzeptionieren, zu entwickeln oder zu portieren.
  • Echtzeitgrafik Anwendungen mit modernen Technologien zu entwickeln.
  • moderne Algorithmen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz zu implementieren und einzusetzen.
  • Game Engines für die Spieleentwicklung einzusetzen oder neue Game Engines zu entwickeln, die den aktuellen, technischen Anforderungen an Performance entsprechen.
  • ein Computerspiele Projekt von Beginn an zu planen und praktisch bis zur Marktreife unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher, rechtlicher und marketingrelevanten Rahmenbedingungen zu planen und eigenverantwortlich umzusetzen.
  • mathematische Kenntnisse für die Entwicklung von Algorithmen und Simulationsnumerik anzuwenden.
  • Einflussgrößen von Massive-Multiplayer-Onlinegames zu berechnen und zu berücksichtigen.
  • als Game Designer die Spielwelt, die Regeln und die Charaktere eines Spiels zu konzipieren.
  • Wissenschaftliche Methoden in Forschungsprojekten anzuwenden.

Was mache ich damit später in der Praxis?

Game Engineers sind am Arbeitsmarkt gefragt:

  • Mit ihren Kenntnissen sind sie perfekt für die interaktive Unterhaltungs- und Softwareindustrie sowie für die Forschung und Entwicklung im Bereich Computergrafik und Simulation ausgebildet.
  • Sie arbeiten beispielsweise als Game DeveloperIn, Game DesignerIn oder EntwicklerIn von Simulationen und Visualisierungen.
  • Typische Aufgaben umfassen die Konzeptionierung der softwaretechnischen Entwicklung, die Entwicklung von Game-Design in Computerspielen oder Projektmanagement bei der Spieleproduktion.

Berufsaussichten nach Abschluss des Master-Studiengangs Game Engineering und Simulation

Wie sehen aktuelle Projekte aus dem Studiengang aus?

Projekt 1 aus Game Engineering & Simulation Projekt 2 aus Game Engineering & Simulation Projekt 3 aus Game Engineering & Simulation

Mein Studium ist vorbei, weiterbilden möchte ich mich aber trotzdem!

Auch nach dem Master-Abschluss begleitet die FH Technikum Wien ihre Absolventinnen und Absolventen durch den Zyklus des lebenslangen Lernens:

  • Werden Sie Mitglied des FH Technikum Wien Alumni Clubs und genießen Sie zahlreiche Vorteile und Events!
  • Die Technikum Wien Academy bietet allen Lernhungrigen ein breites Weiterbildungsangebot, das von eintägigen Seminaren bis hin zu postgradualen Master-Lehrgängen reicht.

Interimistische Studiengangsleitung

mense alexander

FH-Prof. DI Alexander Mense

Fakultätsleitung
+43 1 333 40 77-2535
anrufen E-Mail senden

Studiengangsassistenz

Wilson Carla

Carla Wilson, BA

Assistenz Wirtschaftsinformatik
T.: +43 1 333 40 77-384
anrufen E-Mail senden