Biomedical Engineering: Bachelor-Studiengang an der FH Technikum Wien

Der Bachelor-Studiengang Biomedical Engineering bildet Studierende zu Expertinnen und Experten im biomedizinischen Ingenieurwesen aus. Technisches Know-How wird ebenso vermittelt wie medizinisches Wissen.

Die Kombination beider Bereiche ist eine wichtige Komponente in der heutigen modernen Medizin geworden und es bedarf qualifizierter Fachleute für diese Schnittstelle. Die Inhalte des Studiengangs liegen daher stark in den Bereichen Medizin und Naturwissenschaften/Technik. Studierenden wird ein grundlegendes Verständnis für physikalisch-chemische Zusammenhänge vermittelt sowie die Fähigkeit, diese mit mathematischen Funktionen zu beschreiben. Die allgemeine und organische Chemie stehen ebenfalls am Lehrplan. All diese Lehrinhalte bilden die Studierenden des Studiengangs zu wichtigen Gesprächspartnern für MedizinerInnen sowie Biologinnen und Biologen aus.

Vier Möglichkeiten zur Spezialisierung:

Den Studierenden in diesem Bachelor werden drei Semester lang Grundlagen in Naturwissenschaften, Medizin und biomedizinischer Technik vermittelt. Ab dem 4. Semester wählen sie dann eine von vier Spezialisierungsrichtungen:

  • Medical Imaging and Data Engineering: medizinische Bildverarbeitung, Informationssysteme im Gesundheitsbereich, Telemedizin
  • Medical & Hospital Engineering: Entwicklung medizinischer Geräte und Einsatz im Krankenhaus
  • Rehabilitation Engineering: Rehabilitationstechnik und Prothetik, Messtechnik und Analyse
  • Cell- & Tissue Engineering: Mitarbeit in medizinischen oder biotechnischen Labors, unter anderem in den hochaktuellen wissenschaftlichen Bereichen der Entwicklung künstlichen Gewebes

 

Studierende lernen:

  • die wichtigsten Methoden der Medizintechnik,
  • die gängigen Diagnose- und Therapieverfahren unter Berücksichtigung physikalischer und technischer Besonderheiten auszuwählen und anzuwenden,
  • technische Methoden auf biologische Bereiche (z. B. Sensorik, Biomechanik, bildgebende Verfahren) sowie auf Funktionen chirurgischer Geräte und von Beatmungs-Narkose-Geräten zu übertragen,
  • die fachspezifischen Grundlagen der Informationsverarbeitung unter Berücksichtigung der speziellen Aspekte der Medizin anzuwenden
  • Behandlungsmöglichkeiten im Falle von Fehlstellungen/Gelenksinstabilitäten/muskulären Insuffizienzen im Bereich der unteren Extremitäten zu entwickeln
  • Grundprinzipien des Tissue Engineering zur Gewinnung, Züchtung und Charakterisierungvon Zellen in „in vitro“ bzw. „in vivo“ sowie zur Kombination mit Biomaterialien zu beschreiben
  • Zell- und Gewebekultur für biologische Testverfahren anzuwenden
Bezeichnung ECTS
SWS
Allgemeine Grundlagen 1 (kM11)
German / kMod
6.50
-
Anatomie (iM12)
German / iMod
4.00
-
Chemie (iM13)
German / iMod
8.00
-
Einführung Biomedizinische Informatik (kM15)
German / kMod
6.00
-
Medizinische Physik (iM14)
German / iMod
5.50
-
Alle Lehrveranstaltungen anzeigen
Bezeichnung ECTS
SWS
Allgemeine Grundlagen 2 (kM21)
German / kMod
6.00
-
Biochemie & Molekularbiologie (iM23)
German / iMod
5.50
-
Biomedizinische Elektronik (iM24)
German / iMod
6.50
-
Biomedizinische Softwareentwicklung (MSBI)
German / kMod
6.00
-
Physiologie (iM22)
German / iMod
6.00
-
Alle Lehrveranstaltungen anzeigen
Bezeichnung ECTS
SWS
Allgemeine Grundlagen 3 (kM31)
German / kMod
4.50
-
Anwendung der Biomedizinischen Informatik (INF3) (kM34)
German / kMod
6.00
-
Biomedizinische Technik (kM33)
German / kMod
6.00
-
Einführung Spezialisierungsrichtungen (kM35)
German / kMod
6.00
-
Klinische Medizin (kM32)
German / kMod
7.50
-
Alle Lehrveranstaltungen anzeigen
Bezeichnung ECTS
SWS
Berufskompetenz 1 (kM41)
German / kMod
6.00
-
Biomedizinische Regelungstechnik (kM43)
German / kMod
6.00
-
Management, Wirtschaft & Recht 1 (kM42)
German / kMod
6.00
-
Vertiefungsrichtung 1 (kM44)
German / kMod
12.00
-
Alle Lehrveranstaltungen anzeigen
Bezeichnung ECTS
SWS
Berufskompetenz 2 (iM51)
German / iMod
7.00
-
Management, Wirtschaft & Recht 2 (kM52)
German / kMod
8.00
-
Vertiefungsrichtung 2 (kM53)
German / kMod
15.00
-
Alle Lehrveranstaltungen anzeigen
Bezeichnung ECTS
SWS
Berufspraktikum (iM61)
German / kMod
30.00
-
Alle Lehrveranstaltungen anzeigen

Welche Voraussetzungen muss ich für dieses Studium mitbringen?

Für ein Bachelor-Studium an der FH Technikum Wien sollten Sie ein gewisses technisches Interesse mitbringen und die Reifeprüfung abgeschlossen haben.

Alle Zugangsvoraussetzungen im Detail

Warm-Up Kurse: Für alle, die sich in manchen Fächern nicht (mehr) sattelfest fühlen, bieten wir Warm-Up Kurse an, die vor Beginn des Studiums kostenlos besucht werden können. Dieses Angebot gibt es exklusiv für bereits inskribierte Studierende.

Studieren ohne Matura: Sie möchten dieses Studium starten, haben aber keine Matura? Erfahren Sie alle Möglichkeiten, wie Sie trotzdem bei uns studieren können!

Es sind noch Fragen offen? Kontaktieren Sie unsere Studiengangsassistenz, wir helfen gerne weiter!

Jetzt meine Bewerbung starten!

 

Studiengangsleitung

Johannes Martinek

FH-Prof. DI Dr. Johannes Martinek

Studiengangsleitung Biomedical Engineering
+43 1 333 40 77-372
anrufen E-Mail senden

Studiengangsassistenz

Anna Strondl

Anna Strondl

Studiengangsassistenz Bachelor Biomedical Engineering
+43 1 333 40 77-462
anrufen E-Mail senden

Aktuelles

„Gin Tonic alpha wave enhancer“: FHTW-Studierende gewinnen BR41N.IO Hackathon beim Ars Electronica Festival 2018

Das FHTW-Team aus den Studiengängen Biomedical Engineering und Gesundheits- und Rehabilitationstechnik hat beim BR41N.IO Hackathon im Rahmen des diesjährigen Ars Eletronica Festivals die Programmer-Wertung gewonnen.

Krampuskränzchen

Biomedical Engineering: Leistungsstipendien vom Krampus

Im Rahmen des traditionellen Krampuskränzchens des Studienganges Biomedical Engineering wurden wieder die Leistungsstipendien für das Studienjahr 2016/17 vergeben.

Life Science Engineering
Photonik-Labor an der FH Technikum Wien

Ein Blick ins neue Photonik-Labor

Im Oktober fertiggestellt, wird dieses neue Labor bereits erfolgreich für Lehre und Forschung eingesetzt.

Life Science Engineering
Gruppenfoto Krampusfest Biomedical

Bewährtes Krampuskränzchen

Beim Krampusfest Biomedical Engineering wurden wieder Leistungsstipendien vergeben.